Wohl keine Brandstiftung im Nokta Polizei Osnabrück geht bei Brandserie von Brandstiftung aus

Brand im Ärztehaus in der Bischofsstraße. Foto: Ramon DiehlBrand im Ärztehaus in der Bischofsstraße. Foto: Ramon Diehl

Osnabrück. Bei der Brandserie in der Nacht zu Sonntag geht die Polizei von Brandstiftungen aus. Hinweise auf den oder die Täter hat sie bislang nicht.

Mehrere Mülltonnen hatten am Samstagabend und frühen Sonntagmorgen in Osnabrück gebrannt. In der Bischofstraße griffen die Flammen auf zwei geparkte Autos und die Außenfassade des Ärztehauses über, wobei ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro entstand.

Die Polizei geht weiterhin von Brandstiftungen aus. Selbstentzündungen oder Feuer durch achtlos weggeworfene Zigaretten seien in dieser Häufigkeit doch sehr unwahrscheinlich, sagt Polizeisprecher Frank Oevermann. Ermittler hätten die Brandorte nun erst einmal gesichtet. Hinweise auf den oder die Brandstifter habe die Polizei noch nicht.

Technischer Defekt im Nokta

Anders beim türkischen Restaurant Nokta in der Hamburger Straße: Dort hatte es in der Nacht zu Montag gebrannt, es entstand ein Sachschaden von 400.000 Euro. Die Polizei geht weiterhin von einem technischen Defekt aus. Eine gebe „wohl keine Verbindung“ zu den mutmaßlichen Brandstiftungen in der Nacht zuvor, so Oevermann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN