Endlich gute Nachrichten New York Gospel Stars in der Lutherkirche in Osnabrück

Auf ihrer Jubiläumstournee machen die New York Gospel Stars am Donnerstag Station in Osnabrück. Foto: Sabine MichalakAuf ihrer Jubiläumstournee machen die New York Gospel Stars am Donnerstag Station in Osnabrück. Foto: Sabine Michalak

Osnabrück. Die New York Gospel Stars haben in diesem Jahr einen ganz speziellen Grund zum Frohlocken: Sie kommen zum zehnten Mal in Folge auf Deutschland-Tournee. Am Donnerstag, 18. Januar, singen sie in der Lutherkirche in Osnabrück.

Vor allem in der dunklen Jahreszeit besuchen die New York Gospel Stars Deutschland. Die Weihnachtszeit oder der Jahresbeginn scheint ein guter Moment zu sein, um sich in eine Kirche zu setzen und den beseelten Liedern der afroamerikanischen Sängerinnen und Sängern zu lauschen. Die Tournee führt den Chor in Deutschland fast ausschließlich in Gotteshäuser – und die voll zu kriegen, ist nicht das Problem.

Möglicherweise sind die Menschen in dieser Zeit empfänglicher für frohe Botschaften. Die Definition für Gospel setzt sich aus den altenglischen Wörtern God für „Gott“ oder „gut“ und spel für „Erzählung“ oder „Nachricht“ zusammen. Die Gospel-Lieder sollten somit als Erzählungen von Gott oder gute Nachrichten verstanden werden.

Entstanden sind die Gospels in den afroamerikanischen Kirchengemeinden der USA. Später dienten sie als Einflussquellen für den Blues, Jazz und andere schwarze Musikstile. So konnten die Chormitglieder an der Seite von Leiter Craig Wiggins auch für Stars wie Aretha Franklin, Whitney Houston oder Justin Timberlake arbeiten, die Soul und Funk, also ebenfalls schwarze Musik produzieren.

Für ihre Jubiläumstournee greifen die New York Gospel Stars auf die zahlreichen Lieder dieses Genres, aber auch auf Jazz, Soul und R’n’B zurück. Klassiker wie „Amazing Grace“, „He`s Got The Whole World In His Hand“, „Kumbaya“ oder „Oh Happy Day“ sind unverzichtbar. Angesichts dieser zahlreichen guten Nachrichten wird die Ekstase garantiert sein.

New York Gospel Stars, Lutherkirche, Osnabrück, Do., 18. 1., 20 Uhr, Eintritt: 29,95 Euro, Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung (für OS-Card-Inhaber 10 Prozent Rabatt), unter www.deinticket.de oder unter Kartentelefon: 01806/570070.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN