Das tut sich in Osnabrück Tapasbar weicht Tapasbar: L’Olivo eröffnet an Lotter Straße

Mediterranes Fingerfood an der Lotter Straße: Das El Niño ist seit Dezember geschlossen. Ende Januar soll das neue Tapasrestaurant „L‘Olivo“ eröffnen. Foto: Michael GründelMediterranes Fingerfood an der Lotter Straße: Das El Niño ist seit Dezember geschlossen. Ende Januar soll das neue Tapasrestaurant „L‘Olivo“ eröffnen. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Seit Dezember hat die Tapasbar El Niño an der Lotter Straße geschlossen, nun gibt es einen Nachfolger, der ebenfalls auf mediterranes Fingerfood setzt: Ende Januar soll das L’Olivo eröffnen. Die Betreiber sind alte Bekannte in der Osnabrücker Gastroszene.

Aus Tapasbar wird Tapasbar: Ende Januar wollen Inhaber Domenico Albano und Betreiber Gennaro di Scala das mediterrane Restaurant L‘Olivo an der Lotter Straße 21 eröffnen. Das Lokal werde auf typisch italienische und spanische Kleinigkeiten setzen, sagt di Scala.

Snacks, Fisch und Fleisch

Das Gastgeber-Duo kennen viele Osnabrücker noch aus dem „l‘Italiano“ an der Herrenteichstraße in der Innenstadt, das vor zwei Jahren dem Neubau des Sporthauses von L+T weichen musste. Einen Klassiker der „L‘Italiano“-Karte könne man künftig auch im L‘Olivo bestellen, verriet di Scala: den gemischten Vorspeisenteller mit klassischen Snacks der italienischen Küche. Neben italienischen und spanischen Tapas soll es Fisch- und Fleischgerichte geben. Begleitet werden die Speisen von mediterranen Weinen, Bier oder Softdrinks.

Momentan werde das Ladenlokal renoviert, sagte di Scala. Es sei geplant, das Restaurant Ende des Monats zu eröffnen.

Warum schloss das El Niño?

Warum sich die Tapasbar El Niño nur etwas mehr als ein Jahr am Standort hielt, war nicht zu erfahren. Sie war von den jungen Gastronomen Alessandro Vitale und Tolga Dogan im Oktober 2016 eröffnet worden. Vitale hatte die Geschäftsführung nach eigenen Angaben schon im Sommer 2017 abgeben und war aus der Partnerschaft ausgestiegen. „Zu viel Stress und Lust auf etwas Neues“, gab er als Grund gegenüber unserer Redaktion an. Mitbetreiber Dogan war für unsere Redaktion nicht zu erreichen.

Auf Facebook hatte es lediglich den Hinweis auf „ein technisches Problem“ gegeben. Die endgültige Schließung der Bar war den Gästen nicht mehr verkündet worden.

Vitale und Dogan hatten auch das Tapaslokal „Gambas“ in der Hasestraße gemeinsam geführt, das nicht lange nach der Eröffnung im Frühjahr 2017 den Betrieb wieder einstellte.

Hinter den Rollladen wird renoviert: Ende Januar soll das neue Tapasrestaurant L‘Olivo eröffnen. Foto: Uli Bunsmann


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN