„Time to dance“ in Osnabrück Zweieinhalb Stunden mit voller Energie auf der Bühne

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Am Samstagabend haben die Tänzer der ADTV-Tanzschule Albrecht in der ausverkauften Osnabrück-Halle mit ihrer Tanzshow „Time to dance“ begeistert.

rs Osnabrück. Es war „Zeit zu tanzen“ – oder eben „Time to dance“, wie es die ADTV-Tanzschule Albrecht aus Georgsmarienhütte auf Englisch ausdrückte. 370 Schüler zeigten am Samstagabend in der Osnabrück-Halle, was sie in den vergangenen Monaten im Tanzstudio gelernt und einstudiert haben. Über 1500 Eltern, Freunde, Verwandte und Tanzfans waren gekommen, der Europasaal der Halle voll.

Tanzen ist etwas für fast alle Zielgruppen. Entsprechend vielseitig waren auch die Tänzergruppen der Show. Von den Kindern bis zu den Senioren, und auch die integrative Tanzgruppe war mit dabei. Und eines braucht jeder in so einer Tanzschultruppe: Unglaublich viel Energie. „Alle Tänzer waren bereits um 13 Uhr in der Halle“, berichtete Selim Yarin, Tanzlehrer und Inhaber der Tanzschule, kurz vor dem Start der Show. Als um 18 Uhr dann der Countdown auf der großen Leinwand runtertickte, hatten alle schon auf der Bühne geübt und sogar noch einen ganzen Durchlauf getanzt.

Kinder tanzen sich in die Steinzeit

Fröhlich und bunt begannen die Kindertänzer. Ab dem dritten Lebensjahr wird in der Tanzschule Albrecht getanzt. Mit ihren Einlagen führten die kleinen die Zuschauer zunächst in die Steinzeit zur Familie Feuerstein zurück. Später ging es aber auch zu den Indianern und Cowboys.

Schneller und sportlicher wurde es bei den Hip-Hop- und Jump-Style-Tänzern. Diese sehr modernen Mischungen aus Musik, Tanz und Sport kommen besonders bei Jugendlichen und Junggebliebenen gut an. Gleiches gilt für die Disco- und Video-Tänzer. Zu den Vorzeigegruppen der Tanzschule Albrecht gehören seit vielen Jahren die Stepptänzer. Die Formation „Tap ‘e‘ motion“ konnte sich 2016 die Deutsche Meisterschaft sichern. Mit ihrer rasanten Performance konnten die Albrecht-Stepper auch in Osnabrück überzeugen.

Auch der Gesellschaftstanz wird gepflegt

Neben den jungen, sportlichen Tänzen sind aber natürlich auch die Gesellschaftstänze weiterhin im Programm der Tanzschule. Ebenfalls etwas ruhiger waren die Tänze, die die integrative Tanzgruppe präsentierte. Spanien war das große Thema ihrer Show.

Für die Überleitung zwischen den einzelnen Segmenten sorgten Videos aus den Probewochen. Mit diesem geschickt eingesetzten Stilmittel schaffte es das Tanzschulteam nicht nur, die Stimmung hochzuhalten, sondern erlaubte gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen.

Im Anschluss an die Show wurde dann der Beweis angetreten, dass man zum Tanzen nicht unbedingt eine große Bühne braucht. Im Alando-Palais feierten die Tänzer bei einer After-Show-Party fröhlich weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN