Ein Artikel der Redaktion

Maurer hält an politischen Ämtern fest Wahlfälscherprozess: Warum die Richterin einem Zeugen nicht glaubte

Von Jean-Charles Fays, Thomas Ludwig und Christian Geers | 13.06.2018, 08:24 Uhr

Nach der Verurteilung als Wahlfälscher hat Linken-Kreistagsfraktionschef Andreas Maurer angekündigt, an seinen politischen Ämtern festzuhalten. Einen Tag nach der Urteilsverkündung des Landgerichts Osnabrück legte Maurers Anwalt Revision gegen das Urteil ein. Allerdings geht Maurer davon aus, dass der Bundesgerichtshof sich erst in etwa einem Jahr mit dem Fall befassen wird.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden