Ein Artikel der Redaktion

NOZ-Telefonaktion Bei Essstörungen „braucht es die Umwelt“

Von Karsten Frei | 28.09.2018, 13:58 Uhr

Die Tochter verschwindet nach jedem Essen auf die Toilette, der Partner verliert sich in Fressattacken oder der Kollege wird jeden Tag schmaler – Essstörungen haben viele Gesichter, aber eines gemeinsam: Werden sie chronisch, können lebensgefährliche körperliche Schäden eintreten. Bei der NOZ-Telefonaktion nutzten Betroffene und Angehörige die Möglichkeit, mit Experten ins Gespräch zu kommen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.