Ein Artikel der Redaktion

Neubau mit mehr Platz Spiel- und Sportkindergarten in der Osnabrücker Weststadt wird größer

Von Sandra Dorn | 07.08.2019, 16:38 Uhr

Eigentlich sollte der Spiel- und Sportkindergarten in der Osnabrücker Weststadt nur für 300.000 Euro saniert werden. Wie die Stadt jetzt mitteilte, entsteht stattdessen aktuell für 2,55 Millionen Euro ein zweistöckiger Neubau. Dadurch kann die Zahl der Kita- und Krippenplätze von 51 auf 65 steigen.

Die Bausubstanz des an die Sporthalle des Osnabrücker Turnerbundes (OTB) gebauten Kindergartens aus den 1970er-Jahren sei zu schlecht gewesen, die Räume seien außerdem zu beengt - daher die Planänderung.

„Immer wenn wir Kindertagesstätten modernisieren, versuchen wir, gleichzeitig auch die Kapazitäten für Kinder unter und über drei Jahren zu erhöhen“, wird Oberbürgermeister Wolfgang Griesert in der Mitteilung der Stadt zitiert. Für die Kinder würden künftig zwei Gruppenräume sowie ein Raum für eine Krippengruppe zur Verfügung stehen. Zudem entstehen eine Küche mitsamt Essraum, ein Ruheraum, Differenzierungsräume, Sanitäranlagen und Mitarbeiterräume.

Voraussichtlich bis Herbst würden die Kinder noch im Altbau betreut, der nach dem Umzug abgerissen werden soll. An seiner Stelle will die Stadt einen Verbindungsbau zur Turnhalle des Osnabrücker Turnerbundes (OTB) schaffen. In ihm werde ein Verbindungs- und Mehrzwecksraum untergebracht.

Osnabrück hat in diesem Jahr deutlich zu wenige Kita-Plätze und arbeitet derzeit an Übergangslösungen für Kinder, die zum Start des Kindergartenjahres am 1. August leer ausgegangen waren. Besonders groß ist die Nachfrage im Westen der Stadt.