Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Straßenkataster Stadt Osnabrück lässt Zustand von Straßen und Wegen dokumentieren

Von pm | 05.08.2019, 12:35 Uhr

In den Straßen Osnabrücks wird ab dem 12. August für einige Tage ein auffälliges Fahrzeug unterwegs sein. Das orange-silberne Messfahrzeug des Technologieanbieters "eagle eye technologies" erfasst im Auftrag der Stadt die Straßen und Wege optisch und nimmt die Straßenzustände auf.

Die Daten dieser exakten Straßendokumentation dienen als Grundlage für die Fortführung und Aktualisierung des im Jahre 2008 aufgebauten digitalen Straßenkatasters und damit letztendlich eines effizienten Erhaltungsmanagements, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Für die Pflege und Erhaltung öffentlicher Straßen und Wege müssten einerseits finanzielle Mittel für die Sanierung, den Erhalt und den Ausbau zielgerichtet budgetiert, zum anderen diese Mittel auch wirtschaftlich geplant und eingesetzt werden, heißt es weiter in der Mitteilung.

Für eine strukturierte Planung aller Ressourcen werden aktuelle und detaillierte Infrastrukturdaten benötigt. Das bestehende Straßenkataster soll daher flächendeckend überarbeitet, fortgeführt und aktualisiert werden. Dafür wurde das Berliner Unternehmen beauftragt, mit mobilen Messfahrzeugen die kommunalen Straßen und Wege genau aufzunehmen. Mehrere Kameras erfassen dabei gleichzeitig den Straßenraum und nehmen die Verkehrsanlagen auf.

Die Datenaufnahme ist wetterabhängig, dauert aber nur wenige Tage. Die gewonnenen Daten werden in das verwaltungsinterne Geoinformationssystem eingepflegt und ausgewertet.