Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Kaum noch Platz für Baugebiete Letzte Gelegenheiten für Weichenstellungen in Osnabrück

Meinung – Sandra Dorn | 28.08.2019, 18:36 Uhr

Fürs Stadtklima und für die Umwelt ist es schmerzhaft, wenn wieder eine Freifläche in Osnabrück bebaut wird – für die Bevölkerung ist es angesichts des Mangels an günstigen Wohnungen zwingend notwendig.

Entsprechend wichtig ist, dass die Stadt bei den letzten großen Baugebieten, die platzmäßig noch möglich sind, Weitsicht zeigt und beiden Interessen angemessen Rechnung trägt.

In der Steiniger Heide in Voxtrup werden viele Dinge, die derzeit in der Diskussion sind, schon zur Anwendung kommen: Voraussichtlich nächste Woche wird der Rat die verschärften ökologischen Bauvorschriften für Investoren beschließen. Am deutlichsten wird sich das beim Neubaugebiet aus der Luft betrachtet auswirken: Die Dächer der Hauptgebäude, die laut dem derzeitigen Entwurf flach ausfallen sollen, werden überwiegend begrünt sein. Das ist gut fürs Stadtklima, wird sich aber sicher in den Wohnungsmieten und den Preisen für die Familienhäuser niederschlagen.

Deswegen und wegen des Flächenverbrauchs ist die Frage von Grünen und SPD absolut berechtigt, ob nicht mehr Wohnungen möglich sind, wenn schon Boden versiegelt wird.