Ein Artikel der Redaktion

Henning reagiert auf Brickwedde-Spitze SPD-Fraktion begrüßt Bürgerengagement für Osnabrücker Neumarkt

Von Rainer Lahmann-Lammert | 21.08.2019, 16:25 Uhr

Nach der CDU unterstützt auch die SPD-Fraktion den Plan B für den Neumarkt. In einer Pressemitteilung begrüßt der Fraktionsvorsitzende Frank Henning das bürgerschaftliche Engagement für eine Mischnutzung, "wenn es Gewissheit wird, dass der Centerentwickler das geplante Einkaufszentrum nicht baut und dazu bereit ist, die Immobilien, die aktuell im Besitz von Unibail Rodamco Westfield sind, an die Stadt Osnabrück zu veräußern".

Brickwedde hatte in einer CDU-Veranstaltung angemerkt, die Konzeptgruppe Plan B müsse noch die SPD überzeugen, wenn sie einen fraktionsübergreifenden Konsens herstellen wolle. Diese süffisante Bemerkung sei erstaunlich, meint Henning, denn der CDU-Politiker habe sicherlich gewusst, dass die SPD-Fraktion bereits in der Vorwoche das Gespräch mit der Konzeptgruppe geführt und die Planungen begrüßt habe.

Bei aller Diskussion über eventuelle Nutzungen der Gebäude am Neumarkt dürfe die Johannisstraße aber nicht in Vergessenheit geraten, schreiben Henning und der stadtentwicklungspolitischer SPD-Sprecher Heiko Panzer. „Die SPD-Fraktion habe sich immer für ein Einkaufscenter ausgesprochen, um die Johannisstraße aufzuwerten und um einen attraktiven Anziehungspunkt in der Johannisstraße zu schaffen, "damit die Menschen von der Fußgängerzone in der Großen Straße über die Verkehrsader am Neumarkt in die Johannisstraße gehen". Das könne in Zukunft auch eine gemischte Nutzung sein, wie sie die Konzeptgruppe mit Wohnen und Bibliothek vorgeschlagen hat.