Ein Artikel der Redaktion

Starke Einschränkungen ab 21 Uhr VOS stellt Busverkehr in Osnabrück auf Samstagsfahrplan um

Von Sebastian Philipp | 17.03.2020, 13:29 Uhr

Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) passt die Corona-Schutzmaßnahmen an: Ab Mittwoch, 18. März, fahren die Linienbusse im Stadtgebiet montags bis samstags weitestgehend nach Samstagsfahrplan, in der Region bleibt der Ferienfahrplan erhalten. Ab 21 Uhr werden die Fahrten ab Neumarkt stark reduziert, die Fahrplaninformationen werden in der App VOSpilot aktualisiert.

„Mit diesen Maßnahmen reagieren wir auf die zunehmend angespannte Personalsituation im Fahrdienst“, wird André Kränzke, Leiter Verkehrsbetrieb bei den Stadtwerken, in einer Pressemitteilung zitiert. Ziel sei es, den Öffentlichen Personennahverkehr so weit wie möglich aufrecht erhalten zu können. „Mit den Umstellungen können wir auch weiterhin ein regelmäßiges Angebot vorhalten.“ In den übrigen VOS-Gebieten wird vorerst weiter nach Ferienfahrplan gefahren. An Sonntagen wird der Fahrplan im Stadtverkehr bis 21 Uhr planmäßig gefahren.

Kein Ticketverkauf im Bus

Bereits am vergangenen Freitag hatte die VOS den Ticketverkauf in den Bussen eingestellt und die vordere Tür der Busse dauerhaft geschlossen. Der Fahrerbereich wurde zum Schutz der Fahrer sowie der Fahrgäste abgesperrt und mit Hinweisschildern gekennzeichnet. Der Ein- und Ausstieg ist seitdem lediglich über die hinteren Türen möglich. Die VOS hatte sich damit frühzeitig den mittlerweile bundesweit geltenden Schutzmaßnahmen im Nahverkehr angeschlossen.

Handy-Ticket in der App VOSpilot

„Natürlich gilt grundsätzlich die Fahrscheinpflicht“, wird Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot bei den Stadtwerken in der Mitteilung zitiert. Für Nicht-Abokunden hatte die VOS auf das Handy-Ticket per VOSpilot hingewiesen. Über den Ticket-Shop der App kann ein breites Sortiment an Tickets gekauft und auf das eigene Smartphone geladen werden – darunter das Kurzstrecken-Ticket, das Einzel-Ticket, das Tages-Ticket, das Tages-Ticket Familie sowie Wochen- und Monatstickets jeweils für die Preisstufe 0 (Osnabrück/ Belm).

Ticketkontrollen werden eingestellt

Als weitere Schutzmaßnahme wird die VOS die Fahrscheinkontrollen in den Bussen einstellen. „Alle sich bietenden Maßnahmen zum Schutz unserer Fahrer und unserer Fahrgäste werden wir ergreifen“, betont Linnenbrink weiter. So gelten weiterhin die verstärkten Desinfektions- und Hygienemaßnahmen in den Bussen. „Zudem appellieren wir erneut an unsere Fahrgäste, die empfohlenen und bekannten Hygieneregeln einzuhalten und anzuwenden.“