Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Nur alle zwei Stunden ein Schluck Wasser So arbeitet ein Osnabrücker Krankenpfleger auf der Corona-Isolierstation

Von Sandra Dorn | 11.04.2020, 17:00 Uhr

Sie kämpfen um das Leben der Coronapatienten an den Beamtungsgeräten und können dabei nur alle zwei Stunden etwas trinken oder auf Toilette gehen. Ein Intensivpfleger von der Station K2b im Osnabrücker Marienhospital berichtet von seinem neuen Arbeitsalltag unter Extrembedingungen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden