Ein Artikel der Redaktion

MGV-Chef macht doch weiter Willenborg bleibt Vorsitzender der Sänger in Esterwegen

09.07.2014, 21:39 Uhr

Schwieriger als erwartet haben sich die Vorstandswahlen während der Generalversammlung des Männergesangvereins (MGV) St. Johann Esterwegen gestaltet. MGV-Vorsitzender Hermann Willenborg hatte zuvor auf ein aus seiner Sicht erfolgreiches Vereinsjahr zurückgeblickt.

Im Vorfeld der anstehenden Neuwahlen des Vorstandes erklärte Willenborg zunächst den Rücktritt der gesamten Führungsriege nach langjähriger Vereinsarbeit. Die Neubesetzung der freien Posten gestaltete sich allerdings schwierig. So konnte weder für Willenborgs Posten als auch für das Amt des Schriftführers Willi Breer zunächst keine Nachfolger gefunden werden.

Nach etwas Bedenkzeit erklärte sich Willenborg schließlich dazu bereit, für die nächsten zwei Jahre weiterhin als Vorsitzender tätig zu sein. Für die Funktion des Schriftführers konnte im Verlauf der Versammlung kein Kandidat gefunden werden, da potenzielle Anwärter aus verschiedenen Gründen nicht anwesend waren. Inzwischen steht Thomas Koers als neuer Schriftführer fest. Das Amt des Kassenwartes wird in Zukunft Klaus Thomes übernehmen. Ansgar Stindt wurde einstimmig zum Notenwart gewählt.

Eine Auszeichnung für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft im Verein erhielt Klaus Olliges in Form einer goldenen Ehrennadel sowie einer Urkunde. Zum Ehrenmitglied wurde Willi Kassens ernannt, der sich bereits seit fast 60 Jahren als aktiver Sänger im MGV engagiert. Einer entsprechenden Satzungsänderung zufolge werden die Esterweger Sänger aufgrund von Veränderungen in der Altersstruktur des MGV in Zukunft bereits nach 15 Jahren aktiver Mitgliedschaft geehrt.

Willenborg hob in seinem Jahresbericht vor allem den aus seiner Sicht reibungslosen Ablauf der Feiern zum 100-jährigen Bestehen des Vereins hervor. „Die Nachbarvereine waren ganz angetan, dass das Chorfest so gut gelaufen ist.“ Einen besonderen Dank richtete er an den Vorstand und den Festausschuss für die geleistete Arbeit sowie an den gesamten Chor, die Frauen der Sänger und alle freiwilligen Helfer für die Unterstützung.

Zudem bedankte sich der Vereinschef bei Dirigent Dieter Engbers. Er sorge für eine anhaltend hohe Qualität des Chores. Enbers zeigte sich sehr zufrieden mit der Teilnahme der Sänger sowohl an den Übungsabenden als auch bei den Auftritten. „Jeder Auftritt ist auf gleich hohem Niveau“, sagte er.

Zu den herausragenden Ereignissen im Jubiläumsjahr zählten nicht nur das Chorfest, sondern auch zahlreiche Auftritte wie beim Bundessängerfest in Bösel und dem Adventskonzert in der Kirche in Esterwegen.