Ein Artikel der Redaktion

Kirchenchor bietet Weihnachtsbäume an Tannenverkauf für Surwolder Vereine

Von Christoph Assies | 17.12.2015, 21:12 Uhr

Abseits der üblichen Verkaufsstellen für Weihnachtsbäume verkauft der Kirchenchor St. Josef am nächsten Samstag, 19. Dezember, 2015, von 10 bis 14 Uhr auf dem Hof Behrens, Wollbrouk, in der Nähe der Kläranlage in Börgerwald Tannenbäume für den guten Zweck. Zum Selberschlagen und für mindestens zehn Euro.

„Wir setzen unsere Omorika-Fichten bei mindestens zehn Euro an“, sagte Josef Behrens, der die Bäume auf seinem Feld angepflanzt hat. Alle Einnahmen der Verkaufsaktion seien für Surwolder Vereine, die keine eigenen Einnahmen generieren, sagte Hans Kerssens vom Vorstand des Kirchenchores. „Wie bei allem sind natürlich bei den Preisen nach oben keine Grenzen gesetzt. Je mehr die Bürger für die Weihnachtsbäume zahlen, desto mehr Geld kommt unseren Vereinen zugute“, sagte Petra Walker.

150 Nadelbäume

Etwa 150 Nadelbäume hat Behrens auf dem Gelände vor seinem Stall angepflanzt. „Die Omorika sind etwas schlanker, die klassische Nordmanntanne ist hingegen immer etwas ausladender und wuchtiger“, meinte Behrens. Wenn der Baum auch nach Heilig Abend weiter leben soll, kann der Baum Behrens zufolge auch mit dem Wurzelballen ausgegraben werden.

Hilfe beim Fällen

Sich unnötig beim Schlagen und Ausgaben der Bäume anstrengen, braucht sich übrigens niemand. „Wir haben Freiwillige, die beim Fällen der Bäume behilflich sind“, sagte Behrens. Für eine „vorweihnachtliche Atmosphäre“ wollen die Organisatoren der Aktion mit Glühweinausschank und frischen Bratwürsten sorgen. Das Ergebnis der Benefizaktion für die Surwolder Vereine soll im Januar bekannt gegeben werden.