Dry Dudes Nordhümmlinger Pop-Duo nach Traumjahr mit neuer Single am Start

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sänger von Lichterkette umwickelt: Seit heute ist der neue Song „Cupid‘s Arrow“ von Erwin Holm (l.) und Patrick Schütte online. Foto: Gerd SchadeSänger von Lichterkette umwickelt: Seit heute ist der neue Song „Cupid‘s Arrow“ von Erwin Holm (l.) und Patrick Schütte online. Foto: Gerd Schade

Papenburg. Hinter dem Nordhümmlinger Akustik-Pop-Duo „Dry Dudes“ liegt ein aufregendes Jahr. Heute erscheint die neue Single von Erwin Holm (22) und Patrick Schütte (24). Sie trägt den Titel „Cupid’s Arrow“ und wird auch auf der zweiten CD nach dem Erstling „Fairytale“ zu hören sein, die im März 2018 veröffentlicht wird.

Für die Aufnahme der neuen Scheibe mit wieder einem Dutzend Songs waren Holm (Gesang) und Schütte (Gitarre, Gesang) im Sommer einen Monat im Tonstudio Docmaklang in Osnabrück. Eingespielt wurde die CD mit den Musikern David Lakeberg (Schlagzeug), Simon Gautier (Bass) und Roland Averdung (Klavier), von denen sich die Dry Dudes vor allem bei größeren Liveauftritten regelmäßig begleiten lassen. Während der Zeit in Osnabrück haben Holm und Schütte in einem Wohnwagen gecampt.

In Aschendorf und Börgermoor gedreht

Über ihr neues Album wollen die Musiker aus Esterwegen (Holm) und Surwold (Schütte) im Gespräch mit unserer Redaktion noch nichts verraten. Lieber sprechen sie über den Vorgeschmack in Form ihrer neuen Single, die samt Video ab heute auf Youtube sowie auch auf dem Musikstreamingdienst Spotify zu hören ist. Gedreht wurde auf Gut Altenkamp in Aschendorf und im Kindergarten Börgermoor. Eine Szene zeigt Holm singend, eingewickelt in eine Lichterkette. „Ich habe den Song für meine Freundin geschrieben“, berichtet der Esterweger. „Er handelt von der ersten Begegnung, dem ersten Date und von Gefühlen.“ Wie passend: „Cupid’s Arrow“ heißt auf Deutsch „Amors Pfeil“.

Musikalisch sei der Song so, wie man die Dry Dudes kenne – zumindest zu Beginn, fügt Schütte hinzu. Dann entwickele er sich weiter, werde fröhlicher und auch tanzbar. Während Schütte, der seit seinem achten Lebensjahr Gitarre spielt, als Lehrer der Musikschule des Emslandes quer durch den Landkreis unterwegs ist („Ich fahre jeden Monat 5000 Kilometer“), ist Holm weiterhin „Vollzeitmusiker“, wie er sagt. Kennengelernt haben sich Holm und Schütte 2015 bei einem regionalen Gesangswettbewerb in Neulehe.

Hunger auf mehr

Ihre Erfahrungen im zu Ende gehenden Jahr beschreiben beide als überwältigend. Schütte: „Die Fangemeinde steigt. Wir werden in ganz Deutschland gehört, auf Spotify sogar in 18 Ländern und auch im Radio gespielt.“ Hinzu komme, dass auch das Netzwerk der Dry Dudes in der Musikbranche wachse. Inzwischen würden sie viele Klubbesitzer und auch kleinere Radiostationen kennen und umgekehrt. Auch die Resonanz per E-Mail und über Facebook sei äußerst positiv. „Unser Traum ist in Erfüllung gegangen“, sagt Schütte. „Nun wollen wir ihn weiterleben.“ Das sei ihnen Ansporn, ergänzt Holm. „Wir haben Hunger auf mehr.“

Zu den herausragenden der insgesamt mehr als 50 Liveauftritte in diesem Jahr zählt das Duo das Abschlusskonzert ihrer Deutschlandtour im Papenburger Arkadenhaus im März und dem Erlebnis als Vorband für das Gastspiel von Lina Larissa Strahl vor 2700 Zuschauern auf dem Untenender Marktplatz im August. „Danach haben wir noch eineinhalb Stunden Autogramme geschrieben und für Fotos posiert“, berichtet Schütte.

Apropos Arkadenhaus: Dort geben die Dry Dudes am Samstag, 23. Dezember, ein Konzert – unplugged, aber mit Band. Gespielt werden eigene Songs und erstmals auch Weihnachtslieder. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Viel Wartezeit im Studio

Weit weniger spektakulär als die Gigs verlaufen die Aufnahmen im Tonstudio. „Es ist anstrengender, aber auch langweiliger, als man vielleicht denken mag“, sagt Holm. Nach einwöchiger Vorproduktion, in der alle Songs arrangiert würden, würde ein Instrument nach dem anderen eingespielt. Das bedeute für die anderen jeweils auch viel Wartezeit, sagt Schütte.

Spannend finden es die Dry Dudes, die bei dem Plattenlabel Timezone unter Vertrag stehen, dass ihre neue CD von Tobi Schneider produziert worden ist. Schneider habe beispielsweise auch die Piratenband „Mr. Hurley & Die Pulveraffen“ produziert, die es in die Charts immerhin bis auf Platz fünf geschafft haben...


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN