zuletzt aktualisiert vor

Ein ganzes Dutzend geht von Bord Samtgemeinde Nordhümmling verabschiedet zwölf Ratsherren

Von Willi Rave

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zwölf Mandatsträger verabschiedeten sich in den kommunalpolitischen Ruhestand. Hermann Tebben (links) und sein Vertreter Christoph Hüntelmann (Zweiter von links) würdigten die Verdienste von Fritz Nauwartat, Dieter Stindt, Lambert Poelmann, Heinrich Vennen, Willi Grote, Johann Wilkens, Heinrich Mönnikes, Gerd Görken, Wilhelm Sievers, Hermann Kossenjans und Lukas Robben (von links). Es fehlt Heinz Kampen. Foto: Willy RaveZwölf Mandatsträger verabschiedeten sich in den kommunalpolitischen Ruhestand. Hermann Tebben (links) und sein Vertreter Christoph Hüntelmann (Zweiter von links) würdigten die Verdienste von Fritz Nauwartat, Dieter Stindt, Lambert Poelmann, Heinrich Vennen, Willi Grote, Johann Wilkens, Heinrich Mönnikes, Gerd Görken, Wilhelm Sievers, Hermann Kossenjans und Lukas Robben (von links). Es fehlt Heinz Kampen. Foto: Willy Rave

rav Esterwegen. Rat und Verwaltung der Samtgemeinde (SG) Nordhümmling haben in der letzten Sitzung der laufenden Wahlperiode gleich ein Dutzend Mandatsträger in den „politischen Ruhestand“ verabschiedet.

Samtgemeindebürgermeister Hermann Tebben sprach von einem „empfindlichen Aderlass für unser Kommunalparlament“. Insgesamt müsse die SG künftig auf 257 Jahre und zwei Monate ehrenamtlichen kommunalpolitischen Einsatz und Erfahrung verzichten. „Jeder von Ihnen hat sich um unsere Samtgemeinde verdient gemacht“, lobte Tebben das Engagement der scheidenden Ratsherren. Und: „Ihr habt zum Teil über mehrere Jahrzehnte Nordhümmlinger Geschichte mitgeschrieben. Und euch ist es zu verdanken, dass wir stolz auf die Entwicklung unserer Samtgemeinde sein dürfen.“

Der Surwolder Lambert Poelmann (SPD) und Gerd Görken (CDU) aus Hilkenbrook seien seit Gründung der SG Nordhümmling vor fast 39 Jahren als „Urgesteine“ dabei. Im Auftrage des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes zeichnete Tebben den Esterweger Fritz Nauwartat (SPD) mit der Ehrenurkunde für 20-jährige Tätigkeit im SG-Rat aus.

Johann Wilkens (CDU), der dem Nordhümmlinger Rat seit 35 Jahren angehört, bekam mit der Urkunde die silberne Ehrennadel des Städte- und Gemeindebundes.

Den Wappenteller der Samtgemeinde überreichten Hermann Tebben und sein Allgemeiner Vertreter Christoph Hüntelmann allen ausscheidenden Ratsherren. Vor fünf Jahren wurde Lukas Robben (Surwold, FDP) in den SG-Rat gewählt. Dieter Stindt (CDU) aus Esterwegen und Heinrich Vennen aus Bockhorst zogen vor 10 Jahren in das Parlament ein. 15 Jahre vertraten Wilhelm Sievers und Hermann Kossenjans (CDU) ihre Heimatgemeinden Bockhorst beziehungsweise Breddenberg im SG-Rat. Auf 20 Jahre brachten es die Surwolder Willi Grote und Heinz Kampen (beide CDU) sowie Fritz Nauwartat. Der Bockhorster Heinrich Mönnikes wurde vor 30 Jahren in das Nordhümmlinger Parlament gewählt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN