Antrittsbesuch im Emsland Neues Mitglied im Stiftungsrat der Gedenkstätte Esterwegen

Machten sich ein Bild von der Gedenkstättenarbeit im Emsland: Dr. Jens Christian Wagner, Dr. Andrea Kaltofen, Reinhard Winter Dr. Rolf Keller, Arnold Jürgens und Martin Gerenkamp. Foto: Landkreis EmslandMachten sich ein Bild von der Gedenkstättenarbeit im Emsland: Dr. Jens Christian Wagner, Dr. Andrea Kaltofen, Reinhard Winter Dr. Rolf Keller, Arnold Jürgens und Martin Gerenkamp. Foto: Landkreis Emsland

Esterwegen/Meppen. Der Stiftungsrat der Gedenkstätte Esterwegen hat ein neues Mitglied. Kraft Amtes gehört auch Dr. Jens Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten in Celle, dem Gremium an. Er war nun zu einem Antrittsbesuch in das Emsland gekommen. Das teilte der Landkreis mit.

Landrat Reinhard Winter, Vorsitzender der Stiftung Gedenkstätte Esterwegen, empfing gemeinsam mit dem Ersten Kreisrat Martin Gerenkamp den Gast aus Celle. Wagner hatte am 1. September vergangenen Jahres das Amt übernommen. Zuvor war er Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Da Wagner in seiner neuen Funktion auch einen Sitz im Stiftungsrat der Gedenkstätte Esterwegen innehat, wird er laut Mitteilung des Landkreises künftig regelmäßiger im Emsland sein.

Begleitet wurde Wagner von Dr. Rolf Keller, Leiter der Abteilung Gedenkstättenförderung in der Stiftung, und Arnold Jürgens, Projektreferent in dieser Abteilung. Den Vormittag verbrachte der Besuch unter der Führung von Dr. Andrea Kaltofen, Geschäftsführerin der Stiftung Gedenkstätte Esterwegen, mit der Besichtigung der Standorte von zwei der damals insgesamt 15 Emslandlager sowie der Lagerfriedhöfe in Meppen-Versen und Wesuwe. Nachmittags schloss sich eine eingehende Besichtigung der Gedenkstätte Esterwegen an. In Esterwegen traf die Delegation auch auf Kurt Buck und Sabine Mithöfer vom Aktionskomitee DIZ Emslandlager, dem Kooperationspartner der Gedenkstätte.