Besondere Auszeichnung Surwold würdigt ehrenamtlichen Einsatz

Von Anna Kröger

Für ihren beispielhaften ehrenamtlichen Einsatz hat Bürgermeisterin Andrea Schmidt (Fünfte von links) jetzt 19 Surwolder Bürger ausgezeichnet. Foto: Anna KrögerFür ihren beispielhaften ehrenamtlichen Einsatz hat Bürgermeisterin Andrea Schmidt (Fünfte von links) jetzt 19 Surwolder Bürger ausgezeichnet. Foto: Anna Kröger

Surwold. Die Gemeinde Surwold hat Bürger gewürdigt, die in besonderem Maße und seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv sind. In Anerkennung ihres Einsatzes sind die Männer und Frauen während eines Festaktes mit der Surwolder Ehrenmedaille ausgezeichnet worden.

Es ist nach 2008 und 2011 bereits der dritte Ehrenamtstag, den die Gemeinde veranstaltet. Wie Bürgermeisterin Andrea Schmidt (CDU) zu Beginn der Feier erklärte, sei es das Ziel, engagierte Personen zu würdigen, besondere Projekte in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und die Anerkennungskultur für das ehrenamtliche Engagement zu fördern. Ferner soll der Ehrenamtstag die freiwilligen Helfer ermutigen, ihren Weg weiterzugehen, und andere Bürger motivieren, sich ebenfalls für das Wohl der Gemeinschaft einzusetzen.

„Viele wollen sich nicht mehr engagieren“, mahnte die Bürgermeisterin. Das liege unter anderem daran, dass viel kritisiert und wenig gelobt werde, so Schmidt. „Ich wünsche mir, dass ihr heute mit einem besonders guten Gefühl nach Hause geht und sagt, so ein Ehrenamt ist klasse. Ich mache weiter.“

Dass in Surwold zahlreiche Bürger bereit sind, freiwillig anzupacken, zeigte die Vielzahl an Vorschlägen für künftige Träger der Ehrenmedaille, die bei der Gemeindeverwaltung eingegangen waren. Aus dem Gros der Empfehlungen wählte der Rat insgesamt 19 Ehrenamtliche aus, die nun eine gesonderte Würdigung erfuhren.

Geehrt wurden die langjährigen Mitglieder der Feuerwehr Alfred Keuken, Alfred Freimuth und Reinhold Mescher. Während Keuken seit 44 Jahren mit von der Partie ist, sind Freimuth und Mescher seit 39 beziehungsweise 38 Jahren dabei. Eine Medaille gab es auch für Wilhelm Hanenkamp, der unter anderem im Kirchenchor und beim Weihnachtsmarkt aktiv ist und viele Jahre beim Schützenverein Börgermoor als Kassierer tätig war.

Ebenfalls über eine Auszeichnung freuen konnten sich der Gründer und langjährige Vorsitzende des Handel- und Gewerbevereins, Hermann Gerdes, sowie der Mitbegründer des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Surwold, Wilhelm Korte. Für sein soziales Engagement in der Cursillo-Bewegung und seine Verdienste als Chronist für die Gemeinde, den Heimatverein und die Pfarrgemeinde zeichnete Schmidt außerdem Bruder Bernhard Niewerth aus. Zu den Preisträgern gehört ferner Pater Walter Gödt, der sich unter anderem als Präses in der katholischen Frauengemeinschaft engagiert.

Zu den geehrten Frauen zählt Annegret Konen, die neben vielen anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten seit 40 Jahren im Pfarrgemeinderat aktiv ist und seit 2008 als Vorsitzende die Geschicke des Kirchenchores Börgermoor leitet. Stellvertretend für alle Familien, die sich liebevoll über viele Jahre hinweg um erkrankte Familienangehörige kümmern, wurde Adelheit Ortmann gewürdigt. Eine Ehrenmedaille gab es zudem für die Teams der Katholischen Öffentlichen Büchereien in Börgermoor und Börgerwald. Preisträger sind die Mitarbeiterinnen Klara Jansen, Anneliese Poelmann, Katharina Mescher, Marlene Kröger, Irmgard Wildermann, Sonja Mescher, Maria Tiefringer, Monika Herbers-Jansen und Elke Fischer.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Nordhümmling finden Sie unter www.noz.de/nordhuemmling .