Lichtpunktpokalschießen Esterweger erringen den Wanderpokal

Siegerehrung: Mit sehr guter Beteiligung von über 40 Jungschützen ist der Start des Wanderpokalschießens erfolgreich angelaufen.Foto: Schützenverein LahnSiegerehrung: Mit sehr guter Beteiligung von über 40 Jungschützen ist der Start des Wanderpokalschießens erfolgreich angelaufen.Foto: Schützenverein Lahn

Lahn. Über einen erfolgreichen Start beim ersten freien Lichtpunktpokalschießen in Lahn freuen sich die Hümmlinger Schützenvereine. Esterwegen hat dabei den Wanderpokal vor Lähden, Sögel, Neubörger und Lahn errungen. Die Jugendmannschaften hatten sich für dieses Pokalschießen zusammengeschlossen.

Nachdem der Kreisrundenwettkampfleiter des Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling, Norbert Konnemann, das „Aus“ für das Lichtpunktpokalschießen in der Disziplin Auflage verkündet hat, folgt jetzt die Neuauflage nach dem Zusammenschluss. Jeder Schützenverein richtet dabei ein Laserpokalschießen aus, bei dem es um einen großen Wanderpokal geht. Ziel ist, die Kinder für den Schießsport zu begeistern und Kontakt zwischen den Jungschützen der verschiedenen Vereine unter dem Motto „Just-for-Fun-Schießen“ auszubauen. Mit über 40 Jungschützen ist der Start des Wanderpokalschießens sehr erfolgreich angelaufen. Diesen ersten Wettkampf konnte die Jugendschießgruppe Esterwegen für sich entscheiden.

Bei Lichtpunktgewehren wird nicht mit Munition geschossen, sondern ein kurzer Lichtimpuls erzeugt. Bei Betätigung des Abzugs löst der Impuls am Ziel eine Positionserkennung aus. Das Ziel übermittelt die Koordinaten des Lichtpunktes an eine Steuereinheit, die diesen Treffer visuell und als Wert ausgibt. Die bei diesen Pokalschießen verwendeten Lichtpunktschießanlagen sind so genau wie die elektronische Auswertung bei den weltgrößten Wettbewerben.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Nordhümmling finden Sie unter www.noz.de/nordhuemmling