zuletzt aktualisiert vor

Zwei Personen schwer verletzt Frontalzusammenstoß auf der B 401 bei Esterwegen

Von Juliane Horn

Eine der verletzten Personen war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Foto: Juliane HornEine der verletzten Personen war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Foto: Juliane Horn

Esterwegen. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagmorgen gegen 7.20 Uhr auf der Bundesstraße 401 bei Esterwegen gekommen. Die viel befahrene Ost-West-Verbindung war für knapp vier Stunden voll gesperrt.

Wie die Polizei mitteilt, ist ein 20-Jähriger von Papenburg kommend in Richtung Oldenburg nach einer leichten Kurve auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dadurch kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Beide Wagen wurden daraufhin an den Straßenrand geschleudert. Die Fahrer verletzten sich dabei schwer. Während sich der 20-Jährige aus Esterwegen selbst aus seinem Auto befreien konnte, war der 59-jährige Fahrer des entgegenkommenden Opels im Fahrzeug eingeklemmt. Er konnte erst gegen 9.10 Uhr von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden.

Beide Fahrer wurden ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte auf der Straße dichter Nebel mit einer Sichtweite von 100 Metern.

Die Bundesstraße war bis etwa 11.15 Uhr für die Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallhergang gesperrt. Der Verkehr wurde in dieser Zeit umgeleitet.