Verzögerung um ein Jahr Der Ausbau der Kreisstraßen in Esterwegen kann starten

Jetzt wird angepackt: Esterwegens Bürgermeister Hermann Willenborg, die Kreistagsabgeordneten Karl-Heinz Schenkel und Dorothea Schmidt, SG-Bürgermeister Christoph Hüntelmann, Landrat Marc-André Burgdorf, Landtagsabgeordneter Bernd Busemann und Fachbereichsleiter Detlev Thieke (v. l.) beim Spatenstich zum Ausbau der Kreisstraßen in Esterwegen. Foto: Raphael SteffenJetzt wird angepackt: Esterwegens Bürgermeister Hermann Willenborg, die Kreistagsabgeordneten Karl-Heinz Schenkel und Dorothea Schmidt, SG-Bürgermeister Christoph Hüntelmann, Landrat Marc-André Burgdorf, Landtagsabgeordneter Bernd Busemann und Fachbereichsleiter Detlev Thieke (v. l.) beim Spatenstich zum Ausbau der Kreisstraßen in Esterwegen. Foto: Raphael Steffen
Raphael Steffen

Esterwegen. Es kann losgehen: Mit einiger Verspätung wird der Ausbau der Kreisstraßen 150 und 116 in Esterwegen nach Ostern beginnen. Eigentlich hätten die Bauarbeiten schon vor einem Jahr beginnen sollen - dann kam das Wetter dazwischen. Teurer wird es auch.

Für Esterwegen ist es ein großer Tag: "Wir haben einige Jahre darum gekämpft", sagt Christoph Hüntelmann, Bürgermeister der Samtgemeinde (SG) Nordhümmling, der die beiden Kreisstraßen als "Hauptverkehrsader für Esterwegen" auf eine Stufe mi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN