Am späten Donnerstagabend Tankstelle an Hauptstraße in Surwold zum dritten Mal ausgeraubt

Nicht auf Benzin und Diesel, sondern auf Bargeld hat es der Räuber bei den Überfällen auf die Tankstelle in Surwold abgesehen. Symbolfoto: Oliver Berg/dpaNicht auf Benzin und Diesel, sondern auf Bargeld hat es der Räuber bei den Überfällen auf die Tankstelle in Surwold abgesehen. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa

Surwold. Ein bislang unbekannter Täter hat am späten Donnerstagabend die freie Klaus Albers Tankstelle an der Hauptstraße in Surwold-Börgerwald überfallen. Es ist der dritte Raubüberfall innerhalb eines Jahres.

Der maskierte Mann betrat nach Angaben der Polizei gegen 22 Uhr den Verkaufsraum, bedrohte die 18-jährige Angestellte mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er einen dreistelligen Betrag erhalten hatte, verstaute er das Geld und flüchtete in Richtung des benachbarten Supermarktes. 

Der Täter wird in der Mitteilung als etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er trug eine schwarze Lederjacke, helle Jeans und ein dunkles Cappy. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb zunächst ohne Erfolg. 

Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen. 

Es ist nicht der erste Raubüberfall auf die Tankstelle, auch das Vorgehen ähnelt sich. Auch im Januar 2019 betrat ein 1,80 bis 1,90 Meter großer Mann von normaler Statur gegen 22 Uhr die Tankstelle und erbeutete Bargeld. Im Dezember 2018 bedrohte ein Mann gegen 21.55 Uhr mit einem Messer die Angestellte und erbeutete mehrere Hundert Euro. Die Beschreibung des Verdächtigen hier: Etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß mit einer athletischen Figur.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN