Kontrollen in Friesoythe Betrunkener Busfahrer aus dem Verkehr gezogen

Die Schulbusse sind in einer größer angelegten Aktion in der Stadt Friesoythe kontrolliert worden. Ein Fahrer war alkoholisiert. Foto: Archiv/KroehnertDie Schulbusse sind in einer größer angelegten Aktion in der Stadt Friesoythe kontrolliert worden. Ein Fahrer war alkoholisiert. Foto: Archiv/Kroehnert

Friesoythe. Bei der Kontrolle des Schulbusverkehrs am Mittwochmorgen in Friesoythe ist neben technischen Mängeln auch ein alkoholisierter Busfahrer aufgefallen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde beim Fahrer eines Schulbusses, der bereits acht Kinder beförderte, ein Atemalkoholwert von 0,46 Promille festgestellt. Die Beamten weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Kraftfahrzeugführer, die im Personenverkehr eingesetzt sind, der 0,00 Promillegrenze unterliegen. Daher wurde ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet. 

Bei insgesamt 18 kontrollierten Bussen wurde außerdem ein defekter Reifen, Mängel an einer Bremsanlage sowie zwei Verstöße gegen die Pflicht zur Vorführung zum TÜV oder der vorgeschriebenen Sonderprüfung festgestellt. Auffällig war, so die Polizei, dass bei sechs Fahrzeugen die vorgeschriebene Kennzeichnung als Schulbus fehlte. Zudem wurden Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetzt festgestellt. Hier wurden Fehler bei den Pflichten zur Dokumentation der Lenkzeiten erkannt. 

Es wurden entsprechende Verfahren gegen die Fahrzeugführer, aber auch gegen die Fahrzeughalter, in der Regel Firmenverantwortliche, eingeleitet. Die Sicherung der Kinder in den Fahrzeugen war je nach Alter angepasst und gab keinen Anlass zu Beanstandungen, so die Polizei. Aufgrund der festgestellten Mängel wird die Polizei die Schulbuskontrollen zeitnah wiederholen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN