Auch Einsatzhelme und Feuerwehrboot Feuerwehr Surwold bekommt neue Drehleiter

Ein Ausblick auf 2019 sowie Beförderungen standen während der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Surwold unter anderem auf der Tagesordnung. Foto: Feuerwehr SurwoldEin Ausblick auf 2019 sowie Beförderungen standen während der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Surwold unter anderem auf der Tagesordnung. Foto: Feuerwehr Surwold

Surwold. Im vergangenen Jahr war sie ein großes Diskussionsthema, in diesem Sommer soll sie in Dienst gestellt werden. Auf eine neue Drehleiter freut sich Feuerwehr in Surwold.

Ortsbrandmeister Ulrich Kordes informierte nach Mitteilung der Feuerwehr die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung über bevorstehende Aktivitäten, richtete aber den Blick zurück auf das vergangene Jahr. Die 52 aktiven Kameraden hätten nach seinen Worten in 2018 viele Lehrgänge und Fortbildungen besucht. Besonders hob Kordes die erstmalige Teilnahme an einer Fortbildung bei einem Brandcontainer in Bad Zwischenahn hervor. 10 Kameraden der Feuerwehr Surwold hätten daran teilgenommen und ihr Wissen erweitert.

Förderverein nimmt Arbeit auf

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 24 Dienst- und Übungsabende durchgeführt, an denen im Durchschnitt 32 Kameraden teilnahmen. Insgesamt leisteten die Feuerwehrmänner und -frauen 3216 Stunden bei den Einsatz- und Dienststunden. Die Einsätze teilten sich in 32 Technische Hilfeleistungen und 21 Brandeinsätze auf.

Erfolgreich angelaufen sei die Arbeit des neu gegründeten Fördervereins der freiwilligen Feuerwehr Surwold, der bereits Ende 2017 ins Leben gerufen wurde. Viele Kameraden, Mitbürger und Firmen seien dem Verein schon beigetreten. Dadurch konnten über den Förderverein schon viele Gerätschaften und Ausrüstungen angeschafft werden, die die Arbeit vereinfachen würde und die Ausbildung unterstützt.

85-jähriges Bestehen wird im Mai gefeiert

In diesem Jahr stehen zahlreiche Veranstaltungen und Beschaffungen auf dem Plan. Neben der Drehleiter sollen auch neue Einsatzhelme und ein Feuerwehrboot angeschafft werden. Eine Aufgabe der drei Wehren der Samtgemeinde Nordhümmling sei zudem, die Idee einer Jugendfeuerwehr in Esterwegen zu unterstützen und zu fördern. Eine besondere Veranstaltung stelle auch das 85-jährige Bestehen der Feuerwehr Surwold dar, das am 19. Mai mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden soll.

Drei Wehren arbeiten gut zusammen

Nordhümmlings Samtgemeindebürgermeister Christoph Hüntelmann bedankte sich bei den Kameraden für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit der drei Wehren, die sich auch bei der letzten Übung in Esterwegen gezeigt habe. Er berichtete, das auch in Zukunft weiter in die Feuerwehr investiert werde. Auch Doris Hedemann, neue Dienstellenleiterin im Surwolder Rathaus, stellte sich während der Versammlung vor.

Beim Moorbrand gefordert

Abschnittsleiter Gerd Köbbe bedankte sich ebenfalls bei den Kameraden, die nach seinen Worten im letzten Jahr bei besonders vielen Bränden, auch bei dem Moorbrand, gefordert waren. Er berichtete von den Fortschritten bei dem CBRN-Konzept (Chemisch, Biologisch, Radioaktiver und Nuklearer Gefahren Abwehr), welches das ABC-Konzept ablöst. Gemeindebrandmeister Holger Fennen informierte über das gelungene Anlaufen der Truppmann-1-Ausbildung und über das neue „AAO Konzept“ (Alarm- und Ausrückeordnung) in der Samtgemeinde Nordhümmling.

Befördert zu Oberfeuerwehrmännern wurden während der Versammlung Lars Niemann, Niklas Korten und Steffen Brömmelhaup. Hauptfeuerwehrmänner dürfen sich indes Christian Meyer, Thomas Dziedziol, Hans-Josef Stubbe und Frank Heyen nennen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN