Am 25. August mit 32 Teams Anpfiff für Konrad-Severing-Pokal in Surwold

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf dem Hauptspielfeld in Börgerwald (im Hintergrund) wird am 25. August zum 40. Mal der Konrad-Severing-Pokal ausgespielt. Die Weichen stellten (oben, von links) Heinz Brake, Horst Niemann, Werner Suhl, Ewald Schulte, Friedhelm Jansen und Hermann Lampen. Die Gruppenauslosung erfolgte durch Luca Schnarrelt und Mats Niemann (v. l.). Foto: Hermann-Josef DöbberAuf dem Hauptspielfeld in Börgerwald (im Hintergrund) wird am 25. August zum 40. Mal der Konrad-Severing-Pokal ausgespielt. Die Weichen stellten (oben, von links) Heinz Brake, Horst Niemann, Werner Suhl, Ewald Schulte, Friedhelm Jansen und Hermann Lampen. Die Gruppenauslosung erfolgte durch Luca Schnarrelt und Mats Niemann (v. l.). Foto: Hermann-Josef Döbber

Surwold. Einen großen Ansturm von Nachwuchsfußballern erwartet der SV Surwold am Samstag, 25. August, auf dem Sportgelände in Börgerwald, wenn 32 F-Jugend-Mannschaften um den Konrad-Severing-Pokal spielen.

Die 40. Auflage der Traditionsveranstaltung, die erstmals 1979 auf dem Sportplatz in Aschendorfermoor ausgetragen wurde und die die F-Jugend der SG Neulehe/Herbrum gewann, beginnt um 12.15 Uhr mit der Begrüßung der Mannschaften auf dem Sportplatz in Börgerwald durch den Vorsitzenden des SV Surwold, Ewald Schulte, und den Turnierleiter Werner Suhl.

Mit dabei sind wie in den letzten Jahren wieder 32 Mannschaften, darunter der letztjährige Pokalgewinner SG SuS Rhede/SV Eintracht Brual/SV Neurhede.

Gespielt wird in Börgerwald auf dem Hauptplatz auf Kleinfeld, wobei zeitgleich jeweils vier Spiele an- und abgepfiffen werden. In acht Gruppen sind die 7er -Teams nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ am Ball. Dabei beträgt die Spielzeit zwölf Minuten ohne Halbzeitpause. Die jeweiligen Gruppensieger bleiben im Wettbewerb, das Finale wird gegen 17 Uhr angepfiffen.

Im Vereinsheim des SV Börgerwald wurden unter der Leitung von Werner Suhl, Vertretern des SV Surwold und des neuen F-Jugend-Staffelleiters Heinz Brake (Esterwegen) durch die F-Jugendspieler Luca Schnarrelt und Mats Niemann die Gruppen ausgelost (siehe Zur Sache).


Die Gruppeneinteilung

Gruppe I: SG Sparta Werlte/Eiche Wehm I, SG Sparta Werlte/SV Eiche Wehm II, SV Langen I, Blau-Weiß 94 Papenburg V.

Gruppe II: GW Spahnharrenstätte, SV Eintracht Neulangen, SV Sigiltra Sögel, JSG Raspo Lathen /Fortuna Fresenburg/SpVgg. Lathen-Wahn II.

Gruppe III: SC Blau-Weiß 94 Papenburg II, BWDörpen II, JSG SuS Rhede/SV Eintracht Brual/SV Neurhede, SC Blau-Weiß 94 Papenburg III.

Gruppe IV: SC Blau-Weiß 94 Papenburg IV, SG Ahlen-Steinbild/SV Neubörger, SV Esterwegen III und SV Esterwegen II.

Gruppe V: SV Surwold II; TuS Aschendorf I, DJK Eintracht Papenburg, SC Blau-Weiß 94 Papenburg I.

Gruppe VI: SV Frisia Vrees, SV GW Dersum, SV Esterwegen I und SV Rastdorf.

Gruppe VII: SV Rot-Weiß Heede I, SV Hilkenbrook, SV Blau-Weiß Lorup I und SV Blau-Weiß Dörpen I.

Gruppe VIII: SG Eintracht Börger/DJK Breddenberg-Heidbrücken/SV Werpeloh, SG SV Herbrum/SuS Lehe/FC Neulehe. SG SV Rasensport Lathen/SV Fortuna Fresenburg/Spielvereinigung Lathen-Wahn I und SV Surwold I.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN