Mehrzweckgebäude in Surwold LAG Hümmling sagt Mittel für Luftsportverein zu

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Breddenberg/Terborg. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) hat in ihrer Sitzung einstimmig ihrem Anteil von 15.000 Euro für den Luftsportverein Papenburg-Hümmling zugestimmt. Der Verein möchte ein neues Mehrzweckgebäude auf dem landkreiseigenen Gelände in Surwold bauen. An dem überregionalen Kooperationsprojekt sind zwei weitere LAGen beteiligt.

Aus baulichen und statischen Gründen musste das alte Klubheim abgerissen werden, erläuterte Regionalmanager Ralph Deitermann. Derzeit nutze der Verein ein Zelt in der Flugzeughalle für Sitzungen. Ein neues Gebäude soll etwa Platz für eine Werkstatt, einen Bereich zum Packen von Rettungsfallschirmen und Unterrichts- und Besprechungsräume bekommen. Ziele des Neubaus sind, wie Deitermann weiter sagte, die Sicherung und der Ausbau ehrenamtlicher Vereinsarbeit, der Erhalt und die Stärkung der Ausbildung von Jugendlichen, die touristische Anziehung, die Gewinnung neuer Mitglieder, der Ausbau des Flugbetriebs, die Ausrichtung von Meisterschaften und Zukunftssicherung des Vereins. Das bestätigt auch Jörg Ackermann, Präsident des Vereins, in einer Pressemitteilung der beteiligten LAG Region östlich der Ems (Roede): „Das Gebäude ist für das Fortbestehen des Vereins existenziell. Daher werden die Vereinsmitglieder auch viele Arbeiten in Eigenleistung erledigen – mehr, als ein Drittel der 90 Mitglieder kommen übrigens aus der Region Östlich der Ems“ – aber auch aus Börger, Esterwegen, Surwold, Sögel, Lorup und Lathen, wie Deitermann sagte.

LAG Roede, LAG Fehngebiet und LAG Hümmling kooperieren

Die LAG Roede, in der die Städte Emden, Leer und Papenburg sowie die Gemeinden Moormerland und Westoverledingen seit 2016 als Leader-Region vereint sind, hat in ihrer Sitzung in Terborg bereits positiv über den Antrag beschieden. Sie wird sich mit 26.000 Euro beteiligen. Die LAG Fehngebiet hat – laut Beschlussvorlage – 8.000 Euro angesetzt, wird über die Bezuschussung erst im Herbst beraten. Zur LAG gehören Städte und Gemeinden aus den Landkreisen Ammerland, Aurich, Leer und Cloppenburg. Die LAG Hümmling, die federführend in diesem Projekt ist, steuert 15.000 Euro an Leadermitteln und weitere 15.000 Euro aus dem Gemeinschaftstopf bei. Die Brutto-Gesamtkosten betragen 220.000 Euro und werden von weiteren Finanzierern bestritten. Der Eigenanteil des Vereins liegt bei 49.000 Euro. Wie Deitermann weiter sagte, darf das Gebäude nur am alten Standort errichtet werden, da es Einwände von der Wehrtechnischen Dienststelle 91 bezüglich der Nähe zum Schießgebiet gibt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN