Johann Lindemann bleibt Vorsitzender Volles Vertrauen für den Vorstand des SOVD-Ortsverbandes Bockhorst-Esterwegen

Von Marion Lammers

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bilanz zog der SOVD-Ortsverband Bockhorst-Esterwegen. Unser Foto zeigt Vorstandsmitglieder, Geehrte sowie den Vertreter des Kreisverbandes, Heinrich Kassens (Mitte). Foto: mlsBilanz zog der SOVD-Ortsverband Bockhorst-Esterwegen. Unser Foto zeigt Vorstandsmitglieder, Geehrte sowie den Vertreter des Kreisverbandes, Heinrich Kassens (Mitte). Foto: mls

mls Bockhorst. Johann Lindemann bleibt Vorsitzender des Sozialverbandes Bockhorst-Esterwegen. Während der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder den bisherigen Vereinschef einstimmig wieder.

Ebenfalls jeweils geschlossen wiedergewählt wurden Rudolf Wagener als 2. Vorsitzender, Klaus Jansen als Kassenwart und Bernd Robben als Schriftführer. Weiterhin als Frauensprecherin wird Katharina Wagener den Ortsverband des Sozialverbandes Deutschland (SOVD) unterstützen. Beisitzer bleibt Nikolaus Thoben.

Gemeinsam mit Heinrich Kassens vom Vorstand des SOVD-Kreisverbandes ehrte Lindemann 16 Mitglieder für zehnjährige Treue mit einer Jubiläumsnadel.

Kassens sprach in seinem Grußwort allen Ehrenamtlichen seinen persönlichen Dank aus: „Ohne ihr Engagement wäre die Arbeit im SOVD nicht möglich.“ Als größter Sozialverbund in Niedersachsen unterstütze der SOVD im Kreisverband Emsland seine Mitglieder in sozialrechtlichen Fragen. Zudem sei der Verband als sozialpolitische Interessenvertretung „ein konstruktiver Begleiter der Politik. Wir machen der Politik Druck, wenn es nötig ist.“ Kassens forderte beispielsweise zum Handeln gegen Altersarmut auf und „wir müssen etwas tun, um dem Beginn des Pflegenotstandes entgegenzuwirken.“ Es müsse mehr Pflegekräfte geben, jedoch fehle das Fachpersonal in den nächsten Jahren. Auch müsse die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ausgebaut werden.

Zu Beginn der Versammlung hatten sich die Mitglieder durch einen Vortrag von Petra Engeln vom Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer Papenburg zum Thema „Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung“ aufklären lassen.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Vorsitzender Lindemann an die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres. Unter anderem sei das Grillfest am Erikasee sehr gut besucht gewesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN