Vorstand in Ämtern bestätigt Hümmlinger Luftsportler kommen nach Abriss mit Planung voran

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


pm/dgt Surwold. Der Luftsportverein (LSV) Papenburg-Hümmling mit Sitz in Surwold hofft, bis Jahresende Klarheit über den Bau einer neuen Halle zu haben, damit diese im Jahr 2019 fertiggestellt werden kann.

Das wurde auf der Mitgliederversammlung des LSV im Vereinsheim am Flugplatz, der auf dem Gebiet der Gemeinden Surwold und Börger liegt, bekannt. Anders als in den Jahren zuvor platzte das Vereinsheim diesmal „nahezu aus allen Nähten“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Viele Mitglieder wollten nach dem „nervenaufreibenden Jahr 2017“, wie es der Vereinsvorsitzende Jörg Ackermann dem Verein zufolge nannte, wissen, wie es mit dem Verein weiter geht.

„Licht und Schatten lagen in 2017 so dicht wie noch nie in der fast 70 jährigen Vereinsgeschichte des LSVP beisammen“, sagte Ackermann der Mitteilung zufolge zu den Anwesenden. Wie mehrfach berichtet, hatte der Landkreis Emsland als Eigentümer des Fugplatzgeländes den Abriss des alten Wirtschaftsgebäudes angeordnet und durchgesetzt. Dadurch fielen Unterstellflächen für die Segel- und Ultraleichtflieger weg, aber auch bei der Werkstatt musste in Form eines Partyzeltes improvisiert werden. Ein Neubau einer Halle mit integrierten Werk- und Sozialräumen steht deshalb „an oberster Stelle aller Vorstandsaktivitäten“, stellte Ackermann klar. Der Verein rechnet wie berichtet mit Kosten von 220.000 Euro, Mitte Februar war von einer Finanzierungslücke von 39.000 Euro die Rede.

Haushalt für das Jahr 2017 ausgeglichen

LSV-Geschäftsführer Wilhelm Büter berichtete, dass man „auf vielen Ebenen gute Gespräche“ führe und dass die Vereinsführung hoffte, bis Ende des Jahres die Finanzierung und die Genehmigung geklärt zu haben. Dann könnte 2019 gebaut werden. Grundvoraussetzung für den Verein sei, so Büter, ein solider Finanzhaushalt. Trotz gestiegener Belastungen konnte er auch für das Finanzjahr 2017 einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren.

(Weiterlesen: Luftsportverein fordert Unterstützung für Flugplatz in Surwold)

Aus sportlicher Sicht waren der Gewinn des Manfred-Krebs-Vergleichsfliegen durch den Börgeraner Ingo Zdralik und einem zweiten Platz bei den Bezirksmeisterschaften durch Michael Hölscher die Höhepunkte des Jahres. Beim Ausbildungsbetrieb konnte der Verein trotz des oftmals schlechten Wetters mehr als 1000 Flugbewegungen registrieren. 16 Flugschüler werden derzeit ausgebildet. Die Auslastung des vereinseigenen Ultraleichtflugzeugs konnte 2017 wieder gesteigert werden, so der Verein.

Vereinsspitze einstimmig wiedergewählt

Bei der Neuwahl des Vorstands wurde der Mitteilung zufolge Jörg Ackermann als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt, gleiches gilt für den stellvertretenden Vorsitzenden Reiner Lott und Geschäftsführer Wilhelm Büter.

Der Saisonauftakt ist für Ende des Monats geplant. Der Termin wird auf der Internetseite des Vereins ( segelflug-papenburg-huemmling.de) bekannt gegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN