Kreuzanlage beschmiert Erneut Vandalismus auf altem Friedhof in Esterwegen

Von Christian Belling


Esterwegen. Erneut ist es auf dem Gelände des alten Friedhofes in Esterwegen zu Vandalismus gekommen. Bislang unbekannte Täter beschmierten die Kreuzanlage mit roter Farbe.

„Kreuzanlage auf dem alten Friedhof in Esterwegen durch Farbschmierereien beschädigt“ – unter diesem Titel steht eine Nachricht, die die Samtgemeinde Nordhümmling am Montag auf ihre Facebook-Seite stellte. Wie die Verwaltung weiter ausführt, geht sie davon aus, das der oder die Täter vermutlich am Wochenende vom 9. bis 11. Februar dort am Werk waren. Auf Anfrage unserer Redaktion teilte die Polizei in Esterwegen mit, dass ihr noch keine weiteren Hinweise vorliegen. Wer Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 05955 / 1211 zu melden.

Immer wieder kommt es auf dem Gelände des alten Friedhofs zu Sachbeschädigungen, Verunreinigungen und Ruhestörungen. Esterwegens Bürgermeister Hermann Willenborg (UWG) wendete sich deshalb bereits im Juni letzten Jahres in einem offenen Brief an die Bevölkerung. „Der alte Friedhof ist zu einem Ort für die Öffentlichkeit gestaltet worden. Er kann und soll auch von jüngeren Mitbürgern genutzt werden“, betonte Willenborg damals in dem Brief an die Bürger. Der etwa einen Hektar große Bereich im Zentrum der Gemeinde, der bis 1974 von der katholischen Kirche für Bestattungen genutzt wurde, ist 2011 zu einer parkähnlichen Anlage mit Spazierwegen und sechs Ruhebänken umgestaltet worden, das Zentrum bilden das sanierte Sandsteinkreuz und mehrere Statuen.