Alter Supermarkt wird abgerissen Börgermoor: Vorbereitungen für „neue Mitte“ starten

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordhümmling Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Börgermoor. Mit dem Abriss des ehemaligen Netto-Supermarktes im Surwolder Ortsteil Börgermoor beginnen die Vorbereitungen zur Erschließung der „neuen Mitte“: Die Gemeinde möchte das Areal komplett neu gestalten.

Ein gutes Jahr nach der Schließung des Supermarktes wird dieser innerhalb der nächsten zwei Wochen dem Erdboden gleichgemacht. Wie Surwolds Bürgermeisterin Andrea Schmidt (CDU) im Gespräch mit unserer Redaktion mitteilt, kann mit der frei werdenden Fläche ein Teil des 9700 Quadratmeter großen Areals für eine neue Bebauung genutzt werden.

Um die ganze Fläche zu überplanen, müsse das gegenüber des ehemaligen Supermarktes stehende Gebäude ebenfalls zurückgebaut werden, wie Ludger Tholen, Verwaltungsleiter im Surwolder Rathaus, erklärt. Im größtenteils leer stehenden Gebäude bestünden noch Mietverträge bis September dieses Jahres, danach könne auch hier der Bagger anrollen.

Offenere Gestaltung

In Zukunft soll die Fläche an der Schulstraße offener gestaltet werden, so die Pläne der Verwaltung. Das jetzige L-förmige Gebäude mit dem Innenhof habe eher Kasernencharakter, so Tholen. Auch Schmidt meint, dass die durchgängige Bebauung abschottend wirke.

Gemeinsam mit einem interessierten Investor könne die gesamte Fläche für zahlreiche Nutzungen in einem Mischgebiet erschlossen werden. Es kämen sowohl Geschäfts- und Büroflachen als auch Wohnbebauung in Frage. Dabei sollten Mietwohnungen und auch Einfamilien- oder Doppelhäuser für den Verkauf, etwa an Familien, entstehen, so die Ideen der Verwaltung. Zur Schulstraße ausgerichtet könnten Gewerbe- oder Büroflächen im Erdgeschoss entstehen. Im hinteren Bereich wäre dann Platz für die Wohnbebauung. Auch barrierefreie Wohnungen oder Bungalows für Senioren seien möglich, so Tholen. „Auch ein Zahnarzt wäre nicht schlecht“, sagt Tholen, laut Schmidt sei auch Gastronomie wie ein Imbiss denkbar.

Attraktives Umfeld

Ein attraktives Umfeld mit allen wichtigen Versorgungseinrichtungen wie Arzt, Apotheke, Physiotherapeut, aber auch Banken und dem Lebensmitteleinzelhandel durch den neuen Netto-Markt seien in der Nähe, meint der Verwaltungschef weiter.

Schmidt betont, dass durch die „neue Mitte“ der Ortsmittelpunkt des durch den Kanal zweigeteilten Ortes Börgermoor gestärkt werden soll. Zudem sei es der Gemeinde ein Anliegen, mit einem Investor das gesamte Areal zu gestalten. Hier gebe es bereits Gespräche, die Kommune stehe aber weiteren Ideen, was eine Umgestaltung des Areals angeht, offen gegenüber.

Der neue Netto-Markt wurde 2016 eröffnet, im Zuge des Umzugs übernahm die Gemeinde das Areal des ehemaligen Marktes samt weiterer Bebauung. Das ursprüngliche Gebäudeensemble, das in Zukunft verschwindet, wurde 1995 errichtet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN