Ein Artikel der Redaktion

Schafe sorgen für Aufregung Feuerwehr Neuenkirchen als Tierfänger in Aktion

Von Josef Pohl | 07.06.2018, 19:22 Uhr

Vier entlaufene Schafe haben am Donnerstag nicht nur den Bauhof der Samtgemeinde Neuenkirchen, sondern auch die Freiwillige Feuerwehr der Hülsengemeinde auf Schwung gehalten.

Gegen Mittag ging beim Bauhof der Samtgemeinde Neuenkirchen ein Anruf ein, dass im Bereich der Mettinger Straße im Neuenkirchener Ortsteil Vinte frei herumlaufende Schafe gesichtet wurden.

Nicht auf die Straße laufen

Um die Schafe einzufangen, damit sie nicht auf die Straße laufen und gefährliche Situationen heraufbeschwören, rückten Herbert Kempe und seine Kollegen vom Bauhof aus. Vier freilaufende Schafe entdeckten sie in Nähe der Mettinger Straße, es gelang den Bauhof-Mitarbeitern aber nicht, die Tiere einzufangen.

Unterstützung musste her, was lag da näher, als die Neuenkirchener Feuerwehr anzufordern. Mit deren Hilfe gelang es zumindest, zwei Schafe einzufangen. Ein Bock und ein Jungschaf flohen aber in ein Kornfeld und waren auch mit insgesamt 15 Männern partout nicht einzufangen.

Auf der Flucht

Anhand der Ohrmarken der zwei eingefangenen Tiere soll ein Veterinär nun den Halter der Schafe ermitteln. In den Abendstunden will die Neuenkirchener Feuerwehr noch einmal ausrücken, um dem Versteckspiel der beiden „Flüchtigen“ ein Ende zu bereiten.