Ein Artikel der Redaktion

Fete unter dem Party-Tower Beim Indian Summer in Plaggenschale dampfte die Luft

Von Björn Thienenkamp, Bjoern Thienenkamp | 19.06.2016, 22:40 Uhr

WaPlaDö, die Wanderfreunde Plaggenschale Döllinghausen machen Party! Auch zum 20. Indian Summer kamen die Besucher Samstagnacht nicht nur aus den Merzener Ortsteilen, denn für die Stimmungskanonen von Empire Entertainment lohnt ja auch eine weitere Anfahrt.

„Girls Just Want to Have Fun“, schallt Cyndi Laupers Hit von 1983 nach Mitternacht über den Platz unter freiem Himmel, Mädchen wollen nur Spaß haben. Aber auch die Jungs freuen sich über das, was die DJs vom Tijuana Party Squad von der erhobenen Bühne auf die Lautsprecher geben. „Den Party-Tower haben wir in diesem Jahr zum ersten Mal hier“, freut sich Thilo Kruse. „Darunter bieten wir selbst gemachten Mexikaner an, der brennt unwahrscheinlich“, witzelt der WaPlaDö-Vorsitzende.

„Da ist Korn drin, Tabasco, Tomatensaft, Pfeffer und Salz“, verrät Kruse. „Im Moment fühle ich mich wie mindestens 58“, sagt der 40-Jährige, denn: „Im Vorfeld ist eben viel zu tun, immer eine Woche vorher haben wir drei Tage Schützenfest und machen im Anschluss ab Dienstag sofort mit Aufbauen weiter.“ Wie läuft es? „Gut so weit, ein paar Leute dürfen noch kommen, bisher ist alles prima, alles friedlich, so soll es sein“, antwortet Kruse.

„Möchtest Du ein Glas Wasser haben?“, spricht Franziska Kinscheck einen Besucher an, der Schwierigkeiten hat, seine Pommes mit dem Spieß zu treffen und etwas wackelig auf den Beinen ist. Vielleicht hätte er mehr Cocktails bei der Jugendpflegerin der Samtgemeinde Neuenkirchen trinken sollen, denn die sind an der Null-Promille-Bar eben alkoholfrei. „Für die ersten 500 Gäste gab es sogar jeweils einen Gutschein“, sagt Kinscheck, die das Angebot mit vier Jugendleitern aus Merzen betreibt. „Es wird gut angenommen, viele Fahrer haben sich gefreut, für Jugendliche und junge Erwachsene ist das eben eine Alternative ohne Alkohol“, erklärt Kinscheck.

Im Zelt dampft derweil die Luft. Als Inhaber von Empire Entertainment ist Thomas Rüschen eben der Ober-Partylöwe und hat den Indian Summer zur Chefsache erklärt. Und so rollt er in der Halle quasi einen Klangteppich aus, auf dem das Spaßvolk so doll herumspringt, als wolle es das Fundament für einen Hochhausbau festigen, während Michael Abheiden die Szene auch noch in strahlend bunte Lichteffekte hüllt. Indian Summer eben. Und so tanzen sie dann dem Sonnenaufgang entgegen...