Ein Artikel der Redaktion

Erfolgreicher Jahrgang entlassen Oberschule wichtig für Samtgemeinde Neuenkirchen

Von Lena Stangenberg | 04.07.2014, 21:33 Uhr

„Diskutieren ist absolut Eure Leidenschaft. Viele von Euch könnten damit in die Politik gehen“, richtet Lehrerin Cornelia Heimbrock das Wort an den Abschlussjahrgang 2014. Insgesamt 38 Jugendliche verlassen die Oberschule Neuenkirchen mit einem Haupt- oder Realschulabschluss.

„Wir ziehen um und gehen neue Wege“ lautet das Motto der Entlassungsfeier der Oberschüler. Nach einem ökumenischen Abschlussgottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche begrüßen Kay Dirkes und Hanna Albers als Moderatoren ihre Mit-Absolventen, Lehrer, Eltern und Mitarbeiter der Oberschule.

„Heute nehmt ihr Abschied von dem Ort, wo ihr vor sechs oder fünf Jahren eingezogen seid“, begrüßt Schulleiter Ernst-August Schulterobben die Abschlussschüler. Einen „kleinen, aber sehr erfolgreichen“ Jahrgang verabschiede die Oberschule nun in Richtung Ausbildung, Berufsfachschule, FSJ, Fachoberschule oder Gymnasium.

Über ihre erste Entlassungsfeier als Samtgemeindebürgermeisterin freut sich Hildegard Schwertmann-Nikolay. „Ich möchte Euch Schülern ganz herzlich gratulieren“, sagt Schwertmann-Nikolay. Gleichzeitig bedanke sie sich aber auch bei den Lehrern und Mitarbeitern der Oberschule. Es sei bemerkenswert, wie stark sich die Lehrer für die Schüler einsetzen würden. „Die Samtgemeinde ist stolz auf ihre Oberschule und möchte diese auch erhalten“, betont Schwertmann-Nikolay angesichts der Gesamtschuldiskussion im Osnabrücker Nordkreis.

Schülersprecherin Hanna Albers hält hingegen eine sehr fußballbezogene und emotionale Rede. Stellvertretend für ihre Mitschüler bedanke sie sich nicht nur bei den Lehrern, die „mit Ruhe und Geduld, Hartnäckigkeit und Strenge“ die Abschlussschüler in die Oberliga geführt hätten. „Wir möchten uns vor allen Dingen auch bei unseren persönlichen Trainern bedanken. Unseren Eltern“, so die Schülersprecherin.

Vom Förderverein der Oberschule Neuenkirchen richtet die Vorsitzende Margarete Joseph Glückwünsche aus: „Denkt dran: Umwege sind auch nicht immer verkehrt.“ Für die Abschlussklassen 10H und 10R werden Frederic Hoppe und Carolin Abing als Jahrgangsbeste ausgezeichnet.