Ein Artikel der Redaktion

Dritter Bauabschnitt Gemeinde Voltlage macht fünf neue Grundstücke baureif

Von Christian Geers | 17.03.2017, 16:32 Uhr

Die Gemeinde Voltlage ist optimistisch, im laufenden Jahr einige Bauplätze in ihrem Baugebiet „Nördlich der Neuenkirchener Straße“ verkaufen zu können.

Wie Bürgermeister Norbert Trame berichtete, habe die Kommune fünf Parzellen eingemessen. Zwei der insgesamt acht Grundstücke seien bereits vergeben, für die übrigen hätten sich Interessenten vormerken lassen. „Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr einige Verträgen abschließen können“, sagte der Bürgermeister.

Baustraße wird hergestellt

Die Baustraße im dritten Abschnitt des Wohngebietes soll nach dem Beschluss des Rates die Firma Bungenstock aus Gehrde übernehmen. Diese ist laut Bürgermeister auch für den Wasserverband Bersenbrück tätig und verlegt die Abwasserkanäle und die Trinkwasserversorgung.

Voltlage zahlt „Eigenheimzulage“

Bereits im Dezember hatte der Rat das Förderprogramm für Hausbauer verlängert. Antragsteller können bis zu 16000 Euro erhalten. Nach der Richtlinie können Antragsteller, die in dem Bereich ein Grundstück erwerben, dort ein Haus bauen und es selbst nutzen, acht Jahre lang eine Grundförderung von 1000 Euro pro Jahr erhalten. Für jedes Kind gibt es zusätzlich 250 Euro pro Jahr. Je Objekt ist die Förderung auf 16000 Euro begrenzt. In Anspruch nehmen kann die „Voltlager Eigenheimzulage“ jeder Bauwillige, Einkommensgrenzen gelten nicht. Die Förderung gilt laut Gemeinde auch für Erbpachtgrundstücke.