Ein Artikel der Redaktion

Volksrat gegründet, AfD-Mann führt Neuenkirchener Herdt ist Vorsitzender der Russlanddeutschen

21.05.2018, 17:10 Uhr

pm/maa Neuenkirchen-Vörden. Der südoldenburgische Bundestagsabgeordnete Waldemar Herdt (AfD) ist in Berlin zum Ersten Vorsitzenden des neu gegründeten Volksrates der Russlanddeutschen gewählt worden. Das geht aus einer Presseerklärung des bundesweit tätigen Verbandes hervor.

„Als gewählter V orsitzender des Volksrates und als Bundestagsabgeordneter der AfD-Fraktion suche ich natürlich in der Alternative für Deutschland nach den passenden Lösungen für die Herausforderungen der Russlanddeutschen“, teilte der Neuenkirchen-Vördener Herdt, der im Wahlkreis Osnabrück-Land für den Bundestag kandidiert hatte, mit. Zu den Hauptaufgaben des Volksrates gehöre ferner „die Koordination, die Förderung und die Bündelung aller politisch-gesellschaftlichen Aktivitäten der russlanddeutschen Volksgruppe“, so Herdt weiter.

 Aber auch den Kontakt zu vergleichbaren Gruppen und Vereinen seiner Landsmannschaft in anderen Ländern will der nationalkonservative Bundestagsabgeordnete halten. Auch Russlanddeutsche im Ausland „blicken mit Sorge auf die Entwicklungen hier in der deutschen Heimat“, heißt es in der Pressemitteilung des Volksrates.

Herdt ist neben seiner Tätigkeit in Berlin auch gewähltes Gemeinderatsmitglied in Neuenkirchen-Vörden.