Ein Artikel der Redaktion

Spende für die Grundschule Warnwesten für Vördener Erstklässler

Von Sigrid Schüler-Juckenack | 29.09.2011, 13:47 Uhr

Warnwesten in leuchtenden Farben gab es jetzt für die Schüler der ersten Klassen der Grundschule Vörden. Gespendet wurden sie von der Stiftung „Gelber Engel“ des ADAC, der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und der Deutschen Post AG.

Es handele sich um eine bundesweite Aktion dieser Organisationen, erklärte Christiane Treuke vom Automobilclub Artland e.V., der dem ADAC angegliedert ist und sich Verkehrserziehung von Kindern auf die Fahne geschrieben hat. Ziel sei, dass alle Schulanfänger in diesem Jahr solche Sicherheitswesten bekommen. Gedacht seien die Westen natürlich nicht nur für den Schulweg, erfuhren die Schülerinnen und Schüler. Tragen könne man die nämlich immer, wenn man sich im Straßenverkehr bewegt. Gerade die kleinen Verkehrsteilnehmer seien gefährdet, da sie von Autofahrern leicht übersehen werden, erklärte Treuke.

Alle 18 Minuten werde ein Kind unter 15 Jahren von einem Auto erfasst, oft nur deshalb, weil es nicht oder zu spät gesehen wird, so Treuke. Grund genug für die Eltern, darauf zu achten, dass ihre Kinder die Westen nicht vergessen, gerade jetzt, wo die Tage wieder kürzer werden. Ansgar Brockmann von der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden dankte für das praktische Geschenk. Die Kinder der Vördener Grundschule zogen ihre Westen sofort an.