Ein Artikel der Redaktion

Alle Bürger sind Sonntag eingeladen Tag der offenen Tür im „Haus der Begegnung“ in Neuenkirchen

Von Ilona Uphaus, Ilona Ebenthal | 10.02.2017, 08:07 Uhr

Die „Alte Molkerei“ – das frühere Café im Ortskern von Neuenkirchen und neue Integrationszentrum an der Holdorfer Straße 4 – wird am Wochenende als „Haus der Begegnung“ offiziell seiner künftigen Bestimmung übergeben.

Am heutigen Freitag findet dort aber zunächst im Beisein von geladenen Gästen ein Festakt mit ökumenischer Einweihung statt. Teilnehmen werden auch Sponsoren und Gönner, die sich finanziell beteiligt haben.

Familien erzählen ihre Wanderungsgeschichte

Am Sonntag, 12. Februar, von 14 bis 18 Uhr sind dann alle Bürger der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden eingeladen, sich von den renovierten Räumlichkeiten ein Bild zu machen und sich über das umfangreiche Programm, was bereits seit einigen Wochen läuft, zu informieren. Eine Ausstellung zeigt ferner Schautafeln mit vielen Informationen. Hier werden die verschiedenen Integrationsprojekte der Gemeinde – wie zum Beispiel die multikulturellen Kochabende – vorgestellt. Auf weiteren Schautafeln erzählen sieben Familien aus verschiedenen Ländern, die in Neuenkirchen-Vörden eine neue Heimat gefunden haben, ihre Lebensgeschichten.

Zu den festen Öffnungszeiten des Hauses gehören Angebote wie das Nähcafé (jeden Mittwoch von 14.30 bis 16.30 Uhr), die Fahrradwerkstatt in der Großraumgarage (jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr) und der Sprechtag für Arabisch sprechende Mitbürger (jeden Freitag von 14 bis 16 Uhr). Außerdem finden in der Alten Molkerei zahlreiche Sprachkurse statt.