Insgesamt 260 km im Gemeindegebiet Wege-Konzept wird Bürgern in und um Vörden vorgestellt

Alle Wirtschaftswege in Neuenkirchen und Vörden wurden zuletzt einer näheren Betrachtung unterzogen. Foto: Marcus AlwesAlle Wirtschaftswege in Neuenkirchen und Vörden wurden zuletzt einer näheren Betrachtung unterzogen. Foto: Marcus Alwes

Neuenkirchen-Vörden. Die 8 500-Einwohner-Gemeinde verfügt über die beachtliche Gesamtlänge von über 260 Kilometern kommunaler Wirtschaftswege.

Um einen genauen Überblick zur Beschaffenheit und der Qualität des gesamten Bestandes zu erhalten, wurden diese Wirtschaftswege zuletzt einer näheren Betrachtung unterzogen. Dabei sollten die Strecken entsprechend ihrer Bedeutung und Funktion klassifiziert werden, um zukünftig den Umgang mit diesen Wegen besser beurteilen zu können.

So wurde letztlich in Zusammenarbeit mit der Ge-Komm GmbH (Gesellschaft für kommunale Infrastruktur aus Melle) ein kommunales Konzept für die Gemeinde Neuenkirchen-Vörden erarbeitet. Deren langfristiges Ziel ist es, ein bedarfsgerechtes und finanzierbares Wegenetz zu schaffen.

Versammlungen zwischen 3. April und 4. Mai

Die Bestandsaufnahme und der Entwurf des Wirtschaftswegekonzeptes soll dazu nun in mehreren Bürgerversammlungen (Beginn jeweils um 19 Uhr) vorgestellt und weiter entwickelt werden: Am 3. April für Wenstrup/Nellinghof im Schierberger Krug; am 6. April in Vörden/Wittenfelde im Gasthof Wellmann; am 24. April in Neuenkirchen/Grapperhausen im Rathaussaal; am 26. April für Hinnenkamp/Campemoor in der Schützenhalle, Ahe 41; am 2. Mai für Bieste im Rathaussaal; und am 4. Mai in Hörsten in der örtlichen Schützenhalle.

Neben den Bürgerversammlungen wird laut Verwaltung auch ein digitales Bürgerdialogverfahren angeboten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN