Speeldeel-Premiere am 18. März Vördener Laienschauspieler proben für Komödie

Von witzigen Dialogen lebt „Ufo över Kummerdörp“, das neue Stück der „Speeldeel Vörden. Foto: SpeeldeelVon witzigen Dialogen lebt „Ufo över Kummerdörp“, das neue Stück der „Speeldeel Vörden. Foto: Speeldeel

Neuenkirchen-Vörden. Nach dreimonatigem intensiven Üben ist „Dee Speeldeel Vörden“ nun mit den Proben für das Stück „UFO över Kummerdörp“ in der Endphase. Die Komödie von Stefan Vogel lebt von witzigen Dialogen, die unter der Anleitung von Christina Hamberg natürlich präzise eingeübt werden mussten.

Zum Inhalt: Während im Nachbarort die Kassen klingeln, weil dort durch Zufall ein 5000 Jahre alter Urzeitmensch gefunden wurde, scheint in Kummerdörp der Hund begraben zu sein. Die meisten Geschäfte haben mittlerweile geschlossen und immer mehr Anwohner ziehen in die Stadt.

Weiterlesen: Viel Beifall gab es im letzten Jahr

Doch drei tapfere Frauen stemmen sich gegen die stagnierende Konjunktur. Klara (Anneke Eisele), Helga (Ulrike Droste-Bohne) und Elsa (Sabine Heine) vom örtlichen Gewerbeverband wissen genau, dass etwas passieren muss. Kummerdörp braucht eine Attraktion, damit wieder Leben in die Dorfgemeinschaft kommt. Am besten etwas, dass Touristen ins Dorf bringt und das möglichst nichts kostet. Was liegt da näher, als ein paar Kornkreise in Bauer Thissens Getreidefeld zu walzen und sich eine mysteriöse UFO-Geschichte auszudenken. Verrückt? Noch lange nicht so verrückt, wie die Folgen, die diese Verschwörung mit sich bringt....

Mehr erfahren die Zuschauer in der Premiere, welche am Samstag, 18. März um 19.30 Uhr in der Schützenhalle in Frede stattfindet. Weitere Vorführungen: Sonntag, 19. März um 15 Uhr (Kaffeevorstellung), Samstag, 25. März um 19.30 Uhr, Sonntag, 26. März um 15 Uhr (Kaffeevorstellung) und Samstag, 1. April um 19.30 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN