Rechtien und Mittelberg geehrt TuS Neuenkirchen kürt Sportler des Jahres

Von Sigrid Schüler-Juckenack


Neuenkirchen-Vörden. Auf dem Sportlerball des TuS Neuenkirchen wurden traditionell Sportler geehrt, die sich sowohl um den Sport, als auch um den Verein verdient gemacht haben.

Die Mannschaft des Jahres ist in diesem Jahr die Fußball-A-Jugend. Das Team habe sich in den vergangenen zwei Spielzeiten sehr positiv entwickelt, so Paul Escher, Vorsitzender des TuS. In der Gruppe herrsche Teamgeist und echte Kameradschaft, und das sei sicher auch ein Verdienst der Trainer. Aktuell sei die A-Jugend des TuS Spitzenreiter in der Kreisliga.

Sportler des Jahres ist Christoph Rechtien. Er sei von klein auf Mitglied im Verein und habe viele Auf- und Abstiege seiner Fußballmannschaft erlebt, so Escher. Über seine sportlichen Erfolge hinaus, beispielsweise als Torschützenkönig, sei er immer präsent, wenn der TuS Unterstützung brauche. Marielle Mittelberg wurde wegen ihrer Verdienste um die Basketball-Damen des TuS zur Sportlerin des Jahres gekürt. Sie sei Mitbegründerin der Mannschaft und unersetzbar für die Abteilung, da sie sich stets rund um das Spielgeschehen kümmere. Auch als Schiedsrichterin sei sie sehr aktiv, und ihre stets gute Laune sei ansteckend.

Der Hans-Huesmann-Gedächtnispreis wurde in diesem Jahr Klaus Buschermöhle verliehen. Über mehrere Jahrzehnte habe sich Buschermöhle in verschiedenen Bereichen des TuS verdient gemacht, so Escher. Buschermöhle habe stets die sportliche Kameradschaft gepflegt und sei für seine Fairness über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt. Er sei aktiver Sportler gewesen, Fußballjugendobmann und Kapitän der ersten Fußballmannschaft. Aber auch als passives Mitglied sei er noch sehr umtriebig. Buschermöhle sei Gründer der Behindertensportabteilung und Initiator der „Bewegten Tage“.

Die Blau-Weiße Trophäe bekam Gisela Vocke. Sie habe sich ebenfalls über mehrere Jahrzehnte für den Verein engagiert und übernehme immer wieder pflichtbewusst zahlreiche Aufgaben. 22 Jahre sei sie im Vorstand, unter anderem als Jugendbetreuerin, aktiv gewesen. Vocke gehöre zum TuS wie der Stoppelmarkt zu Vechta, hieß es in der Laudatio.

Mit dem TuS-Info-Pokal wurden Karl-Heinz Kreutzmann und Hubert Timphaus ausgezeichnet. Die beiden haben vor zehn Jahren die Ostereier-Aktion des TuS ins Leben gerufen. Bei dieser Aktion gehen Kinder vom Tus Neuenkirchen von Tür zu Tür und verkaufen Ostereier. Der Erlös ist jeweils für den Jugendsport bestimmt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN