17 Teams beim Naturbad-Triathlon Spaßbremsen und Plattfüße in Vörden in Bewegung


Neuenkirchen-Vörden. „Dabei sein ist alles.“ Unter diesem Motto starteten am Samstagabend 17 Teams beim Triathlon in Neuenkirchen-Vörden. Bei der Veranstaltung im Rahmen der „Ortszeit 2015“ – organisiert vom Ortsmarketing – entwickelten einige Teilnehmer trotzdem reichlich Ehrgeiz.

Als erste Disziplin galt es, 200 Meter im Naturbad in Vörden zu schwimmen. Anschließend musste eine Strecke von rund 15 Kilometern mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Und zum Schluss wartete ein Fünf-Kilometer-Lauf durch den Ortskern auf die Gruppen- bzw. Einzelstarter.

Für die jüngeren Teams unter 16 Jahren galten allerdings etwas „mildere“ Bedingungen. Die Radstrecke führte vom Naturbad über die Autobahnbrücke und wieder zurück. „Die Strecke ist dennoch nicht zu unterschätzen. Besonders die steile Rampe an der Autobahn, die vierfach hochgefahren werden musste, war mit dem Rad kein Kinderspiel“, sagte Teilnehmer Olaf Böhmann aus dem „Inteam II“.

Im Einzel: Solo für Punte

Die sechs Jugendmannschaften mussten die Strecke schließlich zweimal abfahren. Mit sieben Jahren kämpfte sich die jüngste Teilnehmerin in Begleitung ihres Vaters beim Laufen ebenso wie die Erwachsenen tapfer bis zur Ziellinie durch.

Mit fröhlichen Namen wie „Ullis Spaßbremsen“ oder „Plattfuß Tiefenrausch“ waren die Mannschaften angetreten. Einige waren auch in einheitlichen T-Shirts dabei. Die Stimmung bei den Zuschauern war unterdessen gigantisch. Die Sportler wurden kräftig angefeuert, sogar mit selbst gebastelten Fanplakaten wurden sie angespornt.

Bürgermeister Ansgar Brockmann als Organisator sagte während der Begrüßung, dass der Spaß im Vordergrund stehen solle. Dennoch gab es einige Teilnehmer, die spürbar ehrgeizig und in nahezu perfekter Ausrüstung bei der Sache waren. Andere Teams – wie das „Inteam I“ und „Inteam II“ – sahen die Veranstaltung dagegen als reines Vergnügen und sorgten mit ihrem Humor auch bei den Zuschauern für viel Spaß. So kam zum Beispiel ein Team-Mitglied mit einem inzwischen durch grüne Zweige geschmücktem Fahrrad wieder und bekam vom Publikum dafür besonders kräftig Applaus.

Ralf Punte bestritt übrigens als einziger Teilnehmer alle drei Disziplinen selbst. Die Gruppe „Jurassic Park 3“ mit Henri Blömer als Schwimmer, Elmar Blömer als Fahrradfahrer und Lars Rolfes als Läufer belegten bei Teams den ersten Platz. Bei den Junioren gewann die Staffel „Naturbad-Kids“ mit Jannik Lemke, Espen Bolme und Lukas Osterbrink.

Nach der Siegerehrung feierten Teilnehmer und Zuschauer natürlich – wie in jedem Jahr – mit DJ-Musik und Freibier weiter.