Feuerwehr rückte nachts aus Wer zündete drei Altkleidercontainer in Hörsten an?

Um alle Glutnester zu löschen, mussten die Altkleider-Sammelcontainer aufgebrochen werden. Foto: PR/FF VördenUm alle Glutnester zu löschen, mussten die Altkleider-Sammelcontainer aufgebrochen werden. Foto: PR/FF Vörden

maa/eb Neuenkirchen-Vörden. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr Vörden gegen 0.50 Uhr zu einem Containerbrand im Ortsteil Hörsten gerufen. Ein Autofahrer hatte an der Wertstoffsammelstelle ein Feuer gemeldet.

Als die Einsatzkräfte wenige Minuten später dort eintrafen, mussten sie feststellen, dass ein Papier- und drei Altkleidersammelcontainer in Flammen standen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Um jedoch die Glutnester komplett abzulöschen, mussten die Altkleidercontainer aufgebrochen werden. Nach ca. einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. „Da als Brandursache rauchende Mäuse wohl ausscheiden, kommen eher ,spielende‘ Kinder oder Erwachsene in Betracht“, so Ortsbrandmeister Ralf Bürger. Der bei dem Brand entstandene Schaden beläuft sich nach seinen Schätzungen auf ca. 5000 Euro.

Vor Ort waren die Feuerwehr Vörden mit einem Tanklöschfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug, einem Gerätewagen und zehn Einsatzkräften. Die Polizei aus Damme war ebenfalls mit einem Streifenwagen an der Einsatzstelle.