Hauptversammlung der Schützen Hinnenkamper Duo erhält als Dank den Verdienstorden

Von Sigrid Schüler-Juckenack

Meine Nachrichten

Um das Thema Neuenkirchen-Vörden Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die besondere Auszeichnung des Schützenvereins Hinnenkamp gab es vom Präsidenten Andreas Frankenberg für Klaus Oevermann (l.) und Günter Möller (r.). Foto: Sigrid Schüler-JuckenackDie besondere Auszeichnung des Schützenvereins Hinnenkamp gab es vom Präsidenten Andreas Frankenberg für Klaus Oevermann (l.) und Günter Möller (r.). Foto: Sigrid Schüler-Juckenack

Neuenkirchen-Vörden. Mit dem Verdienstorden ehren die Hinnenkamper Schützen Vereinskollegen, die sich besonders um das örtliche Schützenwesen und um den Verein verdient gemacht haben. Auf der diesjährigen Generalversammlung des Schützenvereins Hinnenkamp waren es zwei Personen, die auf diese Art und Weise ausgezeichnet wurden.

Klaus Oevermann und Günter Möller hätten sich bei der Renovierung des Clubraums im Schützenheim im vergangenen Jahr besonders eingebracht, erklärte Schützenpräsident Andreas Frankenberg. „Wir sind stolz auf die beiden“, fügte er hinzu. Die beiden hätten viel geleistet. Zuvor hatte er in seinem Geschäftsbericht allen gedankt, die bei diesem Projekt geholfen hatten. Es seien acht Wochen harte Arbeit gewesen. Trotz der Ausgaben für den Clubraum sei der Kassenbestand noch gut, so Frankenberg. Deshalb wird der Schützenverein in diesem Jahr in ein zusätzliches Luftgewehr investieren. Das Interesse und die Resonanz sei sehr groß, deshalb lohne das in jedem Fall.

Die neue Sportart Bogenschießen sei im Frühjahr des vergangenen Jahres erfolgreich eingeführt worden, erklärte der Präsident weiter. Mehrere Vereinsmitglieder waren entsprechend geschult worden, sodass der Verein in der Lage sei, diese Sparte regelmäßig anzubieten. Eine Schulkasse aus Holdorf sei für zwei Projekttage zu Gast beim Verein gewesen. Inzwischen sei der Verein mit dieser Sportart auch auf anderen Veranstaltungen gewesen.

Den Clubraum renoviert

Bei den Vorstandswahlen galt es, zwei Schießwarte und vier Beisitzer zu wählen. Hartwig Oevermann und Thomas Hüdepohl wurden erneut als Beisitzer bestellt. Neu gewählt wurden Ralf Lahrmann und Marco Globisch. Die Schießwarte Harald Vullbrock und Marek Böhmann wurden im Amt bestätigt.

Bei der anschließenden Verabschiedung von Bernhard Buck, der lange Jahre als Beisitzer im Vorstand aktiv war und für das Amt nicht mehr zur Verfügung stand, schwang neben großem Dank auch ein bisschen Wehmut mit. Frankenberg würdigte Buck als einen Schützenbruder, der die Vorstandssitzungen mit guten Ideen und Kommentaren stets vorangebracht habe.

Gewürdigt wurden auch die Vereinsmeister des Jahres 2014: Leila Böckmann (Kinder), Alena Frankenberg (Jugend), Klaus Wehmhoff (Herren) und Katja Böhmann (Damen). Präsident Frankenberg stellte fest, dass die Beteiligung an den Wettbewerben des vergangenen Jahres durchweg gut war und die eigenen Schützen gute Platzierung erreicht hätten. Das Vergleichsschießen mit der Schützenbruderschaft St. Viktor Rottinghausen hatten die Hinnenkamper sogar gewonnen. Beim Gemeindepokalschießen hatten sie zudem den 2. Platz erreicht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN