Firma Rodal aus Brandenburg Terrassen-Profi siedelt in Niedersachsenpark um

Von

Zum neuen Firmengebäude gratulieren Uwe Schumacher (Dritter von links) und Matthias Meyer (links) vom Niedersachsenpark dem Geschäftsführer von Rodal, Thorsten Selke (rechts), und seinem kaufmännischen Leiter, Remo Dreßler. Foto: Niedersachsenpark/Daniel MeierZum neuen Firmengebäude gratulieren Uwe Schumacher (Dritter von links) und Matthias Meyer (links) vom Niedersachsenpark dem Geschäftsführer von Rodal, Thorsten Selke (rechts), und seinem kaufmännischen Leiter, Remo Dreßler. Foto: Niedersachsenpark/Daniel Meier

pm Neuenkirchen-Vörden/Rieste. Der Garten wird immer mehr zum erweiterten Wohnzimmer. Diese Feststellung macht Thorsten Selke, der mit seinem Unternehmen Rodal jetzt aus dem brandenburgischen Groß Kreutz in den Niedersachsenpark nach Neuenkirchen-Vörden/Rieste gezogen ist und hier seinen neuen Firmensitz aufgebaut hat.

Vom Niedersachsenpark aus vertreibt Rodal künftig mit fünf Mitarbeitern in der Verwaltung Beton- und Keramik-Terrassenplatten sowie vielfältige Gartenaccessoires an mehr als 1000 Händler in Deutschland und Österreich.

„Der Garten lebt“, weiß Thorsten Selke: Auch im Winter sind immer mehr Menschen draußen aktiv. Das Geschäft laufe daher, anders als noch vor wenigen Jahren, auch in der kalten Jahreszeit gut. Und noch einen Trend hat er ausgemacht: Der Garten wird für immer mehr Menschen zum erweiterten Wohnzimmer: Das bedeutet konkret: Keramikplatten aus der guten Stube sind nun auch immer häufiger im Garten gefragt. „Zu Recht“, sagt er, „denn sie haben viele Vorteile“, meint Selke.

Die Nachfrage steige stetig. „Rodal kann sehr schnell und flexibel auf den Markt reagieren, da die Betonplatten im belgischen Stammhaus selbst produziert werden“, so der Geschäftsführer. Denn Rodal Belgien, ein Familienunternehmen seit 1957, stelle ausschließlich versiegelte Beton-Terrassenplatten her.

Rodal mit Sitz in Neuenkirchen-Vörden ist eine eigenständige GmbH, die für den Vertrieb und die Vermarktung der Produkte für Deutschland und Österreich zuständig ist. Das Sortiment umfasst rund 120 verschiedene Platten. Einige davon sind im Niedersachsenpark zu sehen. Denn hier gibt es erstmals auch eine eigene 600 Quadratmeter große Ausstellung für Händler und Endkunden. Der Neubau umfasst zudem Räume für die Mitarbeiter aus Vertrieb, Verwaltung und Auftragsbearbeitung.

„Wir haben nicht nur ein neues Unternehmen für den Niedersachsenpark gewinnen können, sondern auch ein weiteres attraktives Gebäude“, lobt Uwe Schumacher, Geschäftsführer des Niedersachsenparks.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN