Immer wieder freitags Maßarbeit auf dem Bramscher Wochenmarkt

Auf den Zentimeter genau muss alles passen: Matthias Hintz (re.) mit Azubi Claire Scheijgrond und Praktikant Michel Ortland. Foto: Hildegard Wekenborg-PlackeAuf den Zentimeter genau muss alles passen: Matthias Hintz (re.) mit Azubi Claire Scheijgrond und Praktikant Michel Ortland. Foto: Hildegard Wekenborg-Placke

Bramsche. Kirmes-Freitage sind für Marktmeister Matthias Hintz wegen der Verlagerung des Wochenmarktes immer mit viel Arbeit verbunden. In diesem Jahr gleicht das Ganze wegen der Großbaustelle endgültig einem großen Puzzle. Milimeterarbeit ist angesagt.

Als Hintz mit der Auszubildenden Claire Scheijgrond und dem Schülerpraktikanten Michel Ortland gegen 9.30 Uhr seine „Kassierrunde“ dreht, ist er nicht zum ersten Mal an diesem Freitag auf dem Brückenort unterwegs. „Um 6 Uhr war ich schon ei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Markt am Donnerstag

Wegen des Tages der Deutschen Einheit am Freitag wird der Wochenmarkt auf Donnerstag, 2. Oktober, verlegt. Die Stände sind dann wieder auf dem Marktplatz zu finden. „Gut die Hälfte der Anbieter kommen“, sagt Matthias Hintz. Etliche Händler sind wegen zeitgleich stattfindender Märkte an anderen Standorten gebunden.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN