Vocke: Zahlen ausgewertet CDU/FDP in Neuenkirchen-Vörden lobt Kita-Anbau

Der Regenbogen-Kindergarten in Neuenkirchen wird Mitte 2015 um eine Krippengruppe erweitert. Foto: Marcus AlwesDer Regenbogen-Kindergarten in Neuenkirchen wird Mitte 2015 um eine Krippengruppe erweitert. Foto: Marcus Alwes

Neuenkirchen-Vörden. Die Gemeinderatsfraktion von CDU und FDP hat noch einmal unterstrichen, dass sie den geplanten Anbau einer Krippengruppe am Regenbogen-Kindergarten im Gemeindeteil Neuenkirchen (Fertigstellung Mitte 2015) unterstützt.

„Außerordentlich“ sogar, wie Fraktionsvorsitzender Franz-Josef Vocke in einer schriftlichen Erklärung mitteilte.

Basis für die Entscheidung von Union und Liberalen – die die Mehrheitsgruppe im Rat stellen – sei die jüngste „ausführliche Bedarfsanalyse für Krippenplätze“ durch die Gemeindeverwaltung gewesen, so Vocke. Hierbei seien „drei Szenarien für den kurz-, mittel- und langfristigen Bedarf an Krippenplätzen je Ortsteil dargestellt“ worden. Aus diesen Zahlen, betonte Vocke, „ergibt sich zumindest mittelfristig ein zusätzlicher Bedarf an Krippenplätzen im Ortsteil Neuenkirchen“.

Vocke zeigte sich zufrieden, dass in der Bedarfsanalyse und Zukunftsplanung auch die Daten und Möglichkeiten der beiden Großtagespflegestellen und der Tagesmütter in Neuenkirchen-Vörden „verbindlich einbezogen worden“ seien. Dieses sei eine Kernforderung von CDU und FDP gewesen.

„Wir werden auch in Zukunft nach Zahlen, Daten und Fakten entscheiden und diese regelmäßig kritisch hinterfragen“, so Vocke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN