Neuenkirchen/Vörden Sekundenschlaf führt zu Unfall auf der A 1

Von Corinna Berghahn


Osnabrück. Ein übermüdeter Lkw-Fahrer hat einen Unfall auf der A 1 bei Neuenkirchen/Vörden verursacht. Die Autobahn musste halbseitig für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Autobahnpolizei auf der Autobahn 1 kurz hinter der Anschlussstelle Neuenkirchen/Vörden Richtung Osnabrück. Der 37-jährige Fahrer eines mit Schweinefuttermittel beladenen Lkws kam gegen 1.25 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, zerstörte etwa 90 Meter Leitplanke, bis das Gefährt bei der Landung in der Böschung auf die rechte Seite kippte. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Autobahn musste für die Bergung in Richtung Osnabrück jedoch mehrere Stunden gesperrt werden, da zuerst die Ladung abgepumpt werden musste, bevor der Lkw aufgerichtet werden konnte. Als Ursache für den Unfall gab die Polizei an, dass der Fahrer in einen Sekundenschlaf gefallen ist. Es entstand ein Sachschaden von etwa 80.000 Euro.