Bürgerstiftung hilft Kitas Neuenkirchen-Vörden hat Talent(e)

Meine Nachrichten

Um das Thema Neuenkirchen-Vörden Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Neuenkirchen-Vörden. Mit einem neuen Projekt startet die Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden das neue Jahr. In Kooperation mit den Kindergärten der Gemeinde soll die Kreativität der Kinder in unterschiedlicher Weise gefördert werden. Dabei habe jedes Kindergarten-Team eine eigene Idee entwickelt, freut sich Norbert Feldkamp, Vorsitzender der Bürgerstiftung.

Sabine Gräuler, Leiterin des Kindergartens St. Paulus, und ihr Team entschieden sich für die musikalische Schiene. Ein Trommellehrer wird zunächst die Mitarbeiter schulen, die ihr Wissen dann an die Kinder weitergeben sollen. Verschiedene Trommeln sollen angeschafft werden. Ein Trommelfest ist geplant.

Ähnlich läuft das Projekt im Kindergarten Regenbogen. Hier wird demnächst ein bisschen umgebaut, berichtet Leiterin Barbara Hülsmann. Das Bällebecken solle verlegt werden, damit ein kleines Kunstatelier eingerichtet werden könne. Die Fantasie anzuregen und die Kreativität zu fördern hält sie für sehr wichtig, damit die Kinder auch kreativ in Sachen Problemlösung würden. Neue Materialien und neue Techniken sollen hier im Vordergrund stehen. Auch im Regenbogen-Team wird es eine Schulung für die Mitarbeiter geben, um das Erlernte anschließend weiterzugeben. „Wir nutzen die Ressourcen im eigenen Team“, sagt Barbara Hülsmann, die sich vorstellen kann, mit einer Ausstellung die Fortschritte der kleinen Künstler zu präsentieren.

Auf Vorhandenes aufbauen heißt es im Kindergarten Sonnenland, der bei seiner Arbeit schon länger auf Integration und Sprache als Schwerpunkt setzt. Die „mehrsprachige Bibliothek“ wurde laut Leiterin Heike Bornhorst bereits 2008 mit Unterstützung durch das Offizialat Vechta mit einem kleinen Buchbestand aufgebaut. 2012 gab es Mittel des Landkreises Vechta aus dem Topf „Schulsozialarbeit“ und auch damals schon finanzielle Unterstützung durch die Bürgerstiftung für die Einrichtung des Raumes mit entsprechendem Mobiliar. Um das Ganze weiter fortzusetzen, soll diese spezielle Bibliothek nun erweitert werden. Auch mit CDs und Hörbüchern soll die sprachliche Vielfalt genutzt und gefördert werden.

Wenn der neue Kindergarten St. Elisabeth in Vörden seine Arbeit aufnimmt, wird es auch dort ein Projekt geben, betont Norbert Feldkamp. Drei Jahre Projektlaufzeit sind geplant. Dann entscheide sich, ob das Projekt ein Selbstläufer sei oder weiter angeschoben werden müsse. Das Motto über allem laute „Neuenkirchen-Vörden hat Talent(e)“. Hier sei im vergangenen Jahr bereits in Kooperation mit der Musikschule Neuenkirchen-Vörden eine CD mit Aufnahmen von musikalischen Nachwuchstalenten entstanden. Das allererste Projekt „Lesen von Anfang an“ unter Federführung von Maria Meyer laufe nach wie vor erfolgreich weiter. So erfülle die Bürgerstiftung laut Feldkamp einen wichtigen Satzungszweck, nämlich die Förderung von Bildung und Erziehung. Detaillierte Informationen bieten neue anschauliche Broschüren, die bei der Bürgerstiftung erhältlich sind.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN