Aktionen brachten Spaß und Ablenkung Trotz Corona ein buntes Ferienprogramm in Neuenkirchen-Vörden

Von noz.de

Ferienprogramm in Corona-Zeiten: Im Garten des Jugendhauses gab es genügend Platz für die Kinder aus Neuenkirchen-Vörden.Ferienprogramm in Corona-Zeiten: Im Garten des Jugendhauses gab es genügend Platz für die Kinder aus Neuenkirchen-Vörden.
Gemeinde Neuenkirchen-Vörden

Neuenkirchen-Vörden. Sechs Wochen Ferienprogramm in Neuenkirchen-Vörden sind vorbei. Die anfänglichen Bedenken bezüglich der Umsetzung unter den Hygienevorschriften verflogen recht schnell, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Schon in der ersten Woche spürte man kaum noch, dass es wirklich Einschränkungen gab, weil jeder die vorgeschriebenen Abläufe bereits kannte und für sich verinnerlicht hatte", so die Jugendpflegerin Katharina Hornemann. Ihr Eindruck jedenfalls war, dass die Kinder meist umsichtiger und mit Bedacht miteinander agierten, wenn auch die Erwachsenen, in diesem Fall das kommunale Jugendpfleger-Team, es selbst konsequent vorleben.  

Einige Angebote konnten aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, die man noch gerne ins Ferienprogramm hätte aufnehmen wollen. Die Veranstaltungen, die im Programm bleiben konnten, fanden bei meist bestem Wetter vorwiegend draußen statt, im Garten des Jugendhauses in Neuenkirchen. Dort war Platz genug für alle und der Mindestabstand von 1,5 Metern konnte problemlos eingehalten werden. Trotzdem war es für das Team der Jugendpflege Neuenkirchen-Vörden in diesem Jahr eine echte Herausforderung, wie für viele andere Menschen natürlich auch. Dennoch wurden Pinnwände gestaltet, Vogelhäuser gebaut und kunstvoll verziert. Eine Waldrallye sowie der Bau einer Cajon - einem aus Peru stammenden Perkussionsinstrument und auf Deutsch auch Kistentrommel genannt - sowie ein Nähkurs kamen bei den Mädchen und Jungen gut an.  

Am Ende der Sommerferien können die pädagogischen Betreuungsfachkräfte Katharina Hornemann und Florian Balster jetzt zufrieden auf den guten Verlauf der Ferienangebote zurückblicken. Das Wichtigste aber war, dass alle Teilnehmer gesund geblieben sind und ihren Spaß beim Mitmachen hatten, anstatt dass ihnen zuhause die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen ist. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN