Männer-Titel 2019 geht an SV Hörsten Sieg für Hinnenkamper Damen beim Vördener Kirchspielpokal-Schießen

Nach den Wettkämpfen stellten sich Schießwart Marek Böhmann (Hinnenkamp), Michael Jürgens (Vörden), Regina Stuckenberg (Vörden), Maggie Heckert (Hinnenkamp), Mario Merhof (Campemoor), Heinz Fehrmann (Präsident Hörsten), Rainer Schröder (Hinnenkamp), Klaus Rüdiger (Hörsten), Schießwart Andre Globisch (Hinnenkamp)  und Präsident Andreas Frankenberg zum Erinnerungsfoto: Foto: Schützenverein HinnenkampNach den Wettkämpfen stellten sich Schießwart Marek Böhmann (Hinnenkamp), Michael Jürgens (Vörden), Regina Stuckenberg (Vörden), Maggie Heckert (Hinnenkamp), Mario Merhof (Campemoor), Heinz Fehrmann (Präsident Hörsten), Rainer Schröder (Hinnenkamp), Klaus Rüdiger (Hörsten), Schießwart Andre Globisch (Hinnenkamp) und Präsident Andreas Frankenberg zum Erinnerungsfoto: Foto: Schützenverein Hinnenkamp

Neuenkirchen-Vörden. Die Damen des Schützenvereins Hinnenkamp und die Herren des SV Hörsten haben das diesjährige Kirchspielpokal-Schießen in Vörden für sich entschieden.

Die vier Schützenvereine aus den Siedlungen Campemoor, Hörsten, Vörden und Hinnenkamp seien mit jeweils einer Herren- und einer Frauenmannschaft zu dem Wettbewerb angetreten, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Gewinnerteam der Damen um Katja Böhmann setzte sich dabei relativ deutlich durch. Insgesamt 401,1 Ringe wurden für die gastgebenden Hinnenkamperinnen notiert. Die Schützinnen aus Vörden kamen mit 385,2 Ringen auf Rang zwei.

Bei den Herren führte Robert Völkerding seine Staffel zum Sieg. Auf 408,9 Ringe kam das Team aus Hörsten. Platz zwei belegte hier in eigener Halle der SV Hinnenkamp mit 405,7 Ringen.

Die anschließenden Ehrungen nahmen die örtlichen Schießwarte Marek Bohmann und Andre Globisch zusammen mit Hinnenkamps Schützenpräsident Andreas Frankenberg vor.    


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN